Schrumpfkur für den Tumor

Unser Gesundheitsexperte fahndet nach guten Nachrichten in der Medizin. Heute: Wie man Prostatakrebs vorbeugen kann.


Es wäre anmaßend, die Evolution zu kritisieren. Aber was die Prostata angeht, die männliche Vorsteherdrüse, da hätte man manches besser machen können. Die kastaniengroße Drüse sitzt unter der Blase und umschließt die Harnröhre. Ihr “Nutzen” hält sich in Grenzen. Die Drüse sondert ein Sekret in die Samenflüssigkeit ab, das die Spermien beweglicher und überlebensfähiger machen soll. Dafür bereitet sie Männern in der zweiten Lebenshälfte eine ganze Menge Ärger. Sie wuchert, erschwert damit das Wasserlassen und wird zum Ausgangspunkt für Krebs. Mittlerweile gibt es immerhin Medikamente, die offenbar nicht nur das gutartige, sondern auch das bösartige Wachstum der Prostata zumindest einschränken können.


Weiterlesen auf www.tagesspiegel.de (Artikel erschienen am 11. April 2010)



Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet