Keine Hirntumoren durch Handys – vermutlich

Der normale Gebrauch eines Mobiltelefons erhöht nicht das Risiko, an einem Hirntumor zu erkranken. Das ist das wesentliche Ergebnis der Interphone-Studie, einer großen internationalen Untersuchung der Weltgesundheitsorganisation.


Der normale Gebrauch eines Mobiltelefons erhöht nicht das Risiko, an einem Hirntumor zu erkranken. Das ist das wesentliche Ergebnis der Interphone-Studie, einer großen internationalen Untersuchung der Weltgesundheitsorganisation.

Allerdings kann die im “International Journal of Epidemiology” veröffentlichte Studie keine allerletzte Sicherheit bieten.

Untersucht wurde die Gefahr, an einem Meningeom oder einem Gliom, den häufigsten Hirntumoren, zu erkranken. Nach ihren Telefonier-Gewohnheiten befragt wurden dazu in den Jahren 2000 bis 2003 insgesamt 2765 Gliom- und 2425 Meningeom-Patienten. Verglichen wurden diese beiden Gruppen mit 7658 gesunden Vergleichspersonen, um so herauszufinden, ob Tumorpatienten tendenziell länger mit dem Handy telefonierten als Gesunde.


weiterlesen auf www.tagesspiegel.de (Artikel erschienen am 19.05.2010)



Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet