Erst Gentest, dann Therapie

Hartmut Wewetzer fahndet nach guten Nachrichten in der Medizin Heute: Ein neuer Ansatz gegen Lungenkrebs.


Es sind oft nur kleine Fortschritte, die im Kampf gegen Krebs erreicht werden. Kleine Fortschritte, die vielleicht zu großen werden. Ein Beispiel dafür sind neuartige Medikamente gegen Lungenkrebs. Sie können den Tumor um Monate zurückdrängen. Das klingt nach wenig. Was für gesunde Menschen eine vergleichsweise kurze Spanne ist, kann aber für Schwerkranke eine kostbare und wichtige Zeit bedeuten. Und die Forschung entwickelt sich rasch weiter. Sie basiert auf der Erkenntnis, dass krebsartiges, zerstörerisches Wachstum von Zellen durch genetische Veränderungen, Mutationen, entsteht. Wenn es gelingt, ein genetisches Täterprofil der Krebszelle zu erstellen, dann kann man gezielt behandeln, die Schwachstelle des Tumors treffen.

Eben das haben japanische Ärzte getan, die Patienten mit nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom behandelten. Das ist die mit 85 Prozent häufigste Form des Lungenkrebses.


Weiterlesen auf www.tagesspiegel.de (Artikel erschienen am 21. Dezember 2009)



Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet