Intensivstation

Rollstuhl_Querschnittl_hmung.jpg

Querschnittlähmung

Die Querschnittlähmung ist eine der schwersten und folgenschwersten Verletzungen, die ein Mensch erleiden kann. Immer wieder trifft es meist junge Männer, die durch einen Unfall die Gewalt über einen Teil ihres Körpers verlieren. Eine Heilung ist noch nicht möglich – aber eine schrittweise Verbesserung der Lebensqualität. Weiterlesen

Brandverletzungen und Verätzungen

Die Zellen in der menschlichen Haut können nur bis zu einer bestimmten Temperatur überleben. Bereits ab 45 oder 46 Grad Celsius sterben sie ab, wenn diese Temperatur lange genug – in diesem Falle Stunden – auf die Haut einwirkt. Ab 80 Grad reichen schon wenige Zehntelsekunden aus, um den Zellen der oberen Hautschicht den Garaus zu machen. Gehen die Schäden tiefer, drohen schwerwiegende Verletzungen, die in speziellen Brandverletztenzentren behandelt werden müssen. Weiterlesen

Grafik_Herz_und_Stent_TSP.jpg

Herzinfarkt

Verschließt ein Blutgerinnsel eines der Herzkranzgefäße, wird der dahinterliegende Teil des Herzens nicht mehr durchblutet und stirbt ab. Dann zählt jede Minute Weiterlesen

Weaning-Zentrum

Weaning-Zentren sind darauf spezialisiert, Lungenpatienten von der Beatmungsmaschiene zu entwöhnen. Um als Zentrum zertifiziert zu werden, müssen die Kliniken besondere Anforderungen erfüllen Weiterlesen

Verein mit Herz

Die Gesellschaft der Freunde des Deutschen Herzzentrums Berlin organisiert Vorträge und sammelt Spenden, etwa für neue medizinische Geräte. Weiterlesen

Chronobiologie: Der Einfluss des Lichts auf den Menschen

Licht ist der entscheidende Taktgeber unserer inneren Uhr. Geraten wir aus dem Rhythmus, können Depressionen, Herzleiden und sogar Krebs die Folge sein. Chronobiologen erforschen, wie die Räume, in denen wir leben, gesünder gestaltet werden können. Weiterlesen

Foto: Grafik: René Reinheckel

Live im Operationssaal dabei - Schauen Sie am 8. November 2014 Chirurgen über die Schulter

Die Besucher des Portals gesundheitsberater-berlin.de können am Sonnabend, den 8. November 2014, wieder einmal zu Gast sein in den Operationssälen und Katheterlaboren des Herzzentrums Brandenburg in Bernau. Dort lassen sich die Chirurgen und Kardiologen vier Stunden lang von 10 bis 14 Uhr beobachten – aus einer Perspektive, die sonst nur Chefärzte haben. Klicken Sie auf “lesen”, um zum Livestream zu gelangen. Weiterlesen

Thorsten_Dolla_promo.JPG

Wie gefährlich ist ein Schädel-Hirn-Trauma?

Kopfverletzungen im Sport treten immer häufiger auf. Nicht nur in Kontaktsportarten, sondern auch im Skispringen wie zuletzt bei Thomas Morgenstern oder beim Skiunfall von Michael Schumacher. In seiner aktuellen Kolumne erklärt Sportmediziner Dr. Dolla, wie gefährlich ein Schädel-Hirn-Trauma ist. Weiterlesen

Junge Erwachsene mit Diabetes: Brücke über die Lücke

Jugendliche mit Diabetes fallen oft aus dem Raster ärztlicher Betreuung, wenn sie volljährig werden. In Westend gibt es für sie ein eigenes Programm Weiterlesen

Rotavirus_-_Fabian_Bartel.jpg

Impfen: Zwischen Segen und Sorge

Impfen ist unangenehm, doch es beugt gefährlichen Krankheiten vor. Immer wieder wird darüber heftig gestritten – auch in diesen Tagen. Weiterlesen

Schwindel_Schwankender_Schiffsboden_Doris_Spiekermann_Klaas.jpg

Schwindel: Auf schwankendem Boden

Jeder vierte Erwachsene gerät mindestens einmal im Jahr aus dem Gleichgewicht und erlebt eine Schwindelattacke. Weil die Störung sehr viele Ursachen haben kann und dabei auch Fächergrenzen überschreitet, ist die Behandlung oft nicht optimal. Weiterlesen

Das_vergiftete_Blut_Georg_Moritz.JPG

Sepsis: Das vergiftete Blut

Sepsis ist eine immer noch weitgehend unbekannte Krankheit, obwohl jährlich Zehntausende an ihr erkranken und die Sterblichkeit hoch ist. Das Bundeswehrkrankenhaus in Mitte hat sich auf die Diagnose und Behandlung spezialisiert. Weiterlesen

Gemeinschaftskrankenhaus_Havelh_he_Au_enansicht.jpg

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe: Idyll mit Eseln und Eurythmie

Sie kommen aus der ganzen Stadt: Zweimal im Monat pilgern werdende Eltern in Scharen zum Informationsabend ins Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe. Dort füllen sie einen großen Saal mit hohen Fenstern, in dem man sich vorkommt wie in einer altmodischen Schulaula. An den Türen drängen sich die Nachzügler. Weiterlesen

KLINIKBUCH_Kunsthuefte.jpg

Künstliches Hüftgelenk: Neue Beweglichkeit

Wenn die schützende Knorpelschicht des Hüftgelenks im Alter schwindet, kann das zu großen Schmerzen führen. Mit einer Endoprothese – einem künstlichen Gelenk – können Betroffene nach einer Arthrose sogar wieder Sport treiben Weiterlesen

Patientenverfügung: Organspende trotz Therapiebegrenzung

In der Patientenverfügung sollte man klarstellen, ob man der Entnahme – und damit auch notwendigen intensivmedizinischen Maßnahmen – zustimmt. Weiterlesen

Kinder-Onkologie.jpg

Krebs im Kindesalter: Matsch und Lebensmut

Krebs bei Kindern. Wenn die Kleinen in die Reha kommen, dann mit Eltern und Geschwistern. Denn die ganze Familie leidet unter der Krankheit Weiterlesen

Altersheilkunde: Die Rehabilitation bei typischen Erkrankungen des Alters hat sehr spezielle Anforderungen

Geriatriepatienten sind hochbetagt und kommen mit vielen verschiedenen Leiden in die Rehabilitation. Ihr Therapieziel: weiterhin fit genug zu sein, um in der eigenen Wohnung bleiben zu können Weiterlesen

Krankenhausarchitektur: Neues Lichtdesign auf der Intensivstation

Patienten, die auf der Intensivstation liegen, bekommen vom Tag-Nacht-Rhythmus nicht viel mit. Das kann ihren Genesungsprozess verzögern. Deshalb probiert die Charité jetzt ein neues Beleuchtungskonzept aus. Und auch das St. Hedwig-Krankenhaus hat neue, intelligente Lampen installiert. Weiterlesen

Kinderintensivpflege.JPG

Die Gründerin der Kinderintensivpflege

Stefanie Karschies, 36, Geschäftsführerin Kleine Strolche GmbH Weiterlesen

Intensivstation_CVK.jpg

Neue Beleuchtungskonzepte in der Klinik: Es werde Licht

Patienten, die auf der Intensivstation liegen, bekommen vom Tag-Nacht-Rhythmus nicht viel mit. Das kann ihren Genesungsprozess verzögern. Deshalb probiert die Charité jetzt ein neues Beleuchtungskonzept aus. Und auch das St. Hedwig-Krankenhaus hat neue, intelligente Lampen installiert Weiterlesen

Hintergrund: Erbkrankheiten - Gentests bei schwerkranken Säuglingen

Forscher können das Blut von Babys in zwei Tagen auf knapp 600 seltene Erbkrankheiten untersuchen. Für einige gibt es Therapien, die das Leben des Kindes etwas leichter und länger machen. In anderen Fällen gibt die Diagnose den Eltern Zeit, sich in Ruhe zu verabschieden. Weiterlesen

Hebammen-Demo_klein.JPG

Hebammen-Alltag: Ein teures Hobby

Früher zahlten sie 30 Euro Jahresbeitrag, jetzt 4200 Euro für die Berufshaftpflichtversicherung: Für viele Hebammen lohnt sich der Beruf nicht mehr. Wir haben eine von ihnen bei der Arbeit begleitet. Weiterlesen

herzchirurgie-operation.jpg

Liveübertragung aus dem Herzzentrum Bernau

Premiere auf gesundheitsberater-berlin.de: Das größte Such- und Beratungsportal der Region überträgt erstmals live Operationen und Untersuchungen aus dem Immanuel Herzzentrum Brandenburg in Bernau. Weiterlesen

Frühgeburten: An der Grenze zwischen Leben und Tod

Frühgeborene Babys sind extrem gefährdet. Spezialisten kämpfen Tag für Tag um sie – und stemmen sich dabei gegen die Natur. Weiterlesen

Hygiene im Krankenhaus: Wieder verstorbene Frühchen in Bremen

Die Hygienesituation in Deutschlands Krankenhäusern bleibt ein Ärgernis. Immer wieder kritisieren Experten den unprofessionellen Umgang von manchen Kliniken mit dem Thema, der das Leben von Patienten gefährde. Aktueller Anlass für das erneute Aufflammen der Debatte ist der Tod von Frühgeborenen auf der Intensivstation eines Bremer Klinikums – nicht zum ersten Mal. Weiterlesen

Erster Chefarzt der Notaufnahme im Potsdamer Ernst von Bergmann-Klinikum

Am 1. Januar 2012 übernahm Priv.-Doz. Dr. med. Michael Oppert als Chefarzt die Notaufnahme des Ernst von Bergmann-Klinikums, die nach eigenen Angaben größte Rettungsstelle des Landes Brandenburg. Weiterlesen

Entwöhnung von der Beatmung: Leben ohne Lungenmaschine

Wer für längere Zeit künstlich beatmet wurde, muss das freie Luftholen erst wieder lernen Der Prozess der Entwöhnung heißt „Weaning“. Monika Wieczorek aus Spandau hat ihn mitgemacht Weiterlesen

Frühgeborene: In der Ferne so nah

Frühgeborene müssen oft monatelang intensiv in der Klinik betreut werden. Der Kontakt zu den Eltern ist dabei nur unregelmäßig. Das Forschungsprojekt „Mybabywatch“ an der Charité untersucht, ob Internet und Webcam die Bindung stärken können Weiterlesen

"Ärzte ohne Grenzen": Noteinsatz im Dschungel

Am Mittwoch feiert die internationale Organisation Ärzte ohne Grenzen ihr 40-jähriges Bestehen. Der Internist Tankred Stöbe ist seit 10 Jahren dabei – und lernt im Ausland viel für seine Arbeit in Berlin Weiterlesen

Resistente Keime: Drei Frühgeborene sterben in Bremer Klinikum nach einer Infektion

Nach dem Tod dreier frühgeborener Babys durch eine Infektion mit einem gegen Antibiotika resistenten Darmkeim im größten Bremer Krankenhaus, dem städtischen Klinikum Mitte, suchen Experten des Berliner Robert-Koch-Instituts noch immer nach der Infektionsquelle. Weiterlesen

Ev._Lungenklinik.JPG

Evangelische Lungenklinik als Zentrum zur Entwöhnung von der Atemhilfe akkreditiert

Einfach frei und unbeschwert atmen: für gesunde Menschen eine Selbstverständlichkeit. Aber Lungenkranke, die mittels Beatmungsgerät versorgt wurden, müssen dies erst wieder erlernen. Die Entwöhnung von der Atemhilfe – auch Weaning genannt (von englisch to wean: entwöhnen, abstillen) – findet in spezialisierten Kliniken statt, wie in der Evangelischen Lungenklinik Berlin (ELK). Weiterlesen

Ausbildung der Pflegekräfte: Die Zukunft fest im Blick

Die großen Berliner Klinikkonzerne bilden ihren Nachwuchs selbst aus. Vivantes hat dazu ein eigenes Institut gegründet Hier machen über 700 künftige Pflegekräfte und Assistenten erste Berufserfahrungen. Zwei von ihnen erzählen, was sie dabei lernen Weiterlesen

Im Team gegen den Tumor

Am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau arbeiten Ärzte verschiedener Disziplinen zusammen So wollen sie die Behandlung von Krebspatienten effektiver gestalten. Ein Patient erzählt Weiterlesen

Zeit ist das größte Geschenk

Eltern chronisch kranker Kinder sind ständig gefordert. Der Verein Nestwärme hilft – auch in Berlin Weiterlesen

Der Steglitzer Patient

Das Klinikum Benjamin Franklin war einst West-Berlins Vorzeigekrankenhaus. Seit Jahren bröckelt es still vor sich hin. Die Fassade ist teilweise abgeschlagen. Ob und wann der Klinikbau saniert wird, ist völlig unklar. Trotzdem, sagen die Mitarbeiter, funktioniert das Haus gut Weiterlesen

Zeit ist das größte Geschenk

Eltern chronisch kranker Kinder sind ständig gefordert. Der Verein Nestwärme hilft – auch in Berlin Weiterlesen

Übergewicht erschwert chirurgische Eingriffe

Starkes Übergewicht erhöht das Risiko von Operationen und erschwert chirurgische Eingriffe, mahnt die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH). Ab einem Körpergewicht von etwa 150 Kilo drohen dem Patienten erhebliche Risiken. Weiterlesen

Telefonieren: Anschluss am Bett

Nur selten bieten Krankenhäuser Telefon-Flatrates an. schnell sammeln sich beachtliche Höhen auf den Patientenkonten an. Imm mehr Patienten nutzen deshalb auf den stationen ihre privaten Handys – obwohl dies meist verboten ist. Weiterlesen

Patientenportr_t_Kardiologie_f_r_Kinder.jpg

Pauline, 6 (angeborener Herzfehler)

Die kleine Pauline kam mit einem schweren Herzfehler zur Welt. Nach mehreren Operationen kann sie nun fast normal leben. Weiterlesen

Klinikhygiene: Krank werden im Krankenhaus?

Wer sich im Krankenhaus mit einer Lungenentzündung oder einem Darmkeim ansteckt, der muss wesentlich länger bleiben. In Kliniken arbeiten Hygieniker, um zu verhindern, dass sich die gefährlichen Erreger verbreiten. Doch ihr Kampf wird immer schwieriger – auch weil immer mehr Erreger unempfindlich gegen Antibiotika werden. Weiterlesen

Bewohnerportr_t_Hennecke.jpg

Elisabeth Henneke, 84

Ein Schicksalsschlag stellte ihr Leben in kürzester Zeit auf den Kopf. In Spandau fand die ehemalige Leipzigerin eine neue Heimat. Mit Hilfe ihrer Familie, den Bewohnern und Pflegern des Heims Vitanas Seniorenzentrum Birkenhof rappelte sich Elizabeth Henneke wieder langsam auf. Weiterlesen

Wie lässt sich die Zahl der Organspender erhöhen?

In Deutschland erklären sich zu wenige Menschen zur Organspende bereit. Und ihre Zahl nimmt sogar noch weiter ab. Denn die Zustimmung sollte explizit formuliert werden. Auf einem Symposium in Berlin wurde klar: Das wird vorerst so bleiben. Weiterlesen

Report: Warum eine Patientenverfügung nötig ist

Monika Schwarze* ließ ihre Mutter sterben. Weil es deren Wille war. Bis dieser erfüllt wurde, war es allerdings trotz Patientenverfügung ein langer Kampf. Denn für Ärzte gilt oft: Im Zweifelsfall “pro vita”. Weiterlesen

Benjamin Franklin Klinikum nimmt neue Intensivstation in Betrieb

Am Steglitzer Benjamin Franklin Klinikum der Charité ist eine interdisziplinäre Intensiv- und Wachstation mit 30 Betten fertig gestellt worden. Drei Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung haben diese Maßnahme möglich gemacht. Weiterlesen

Kreißsaal-Report: Ein stiller Schnellstart

Jeder Zentimeter mehr Wachstum und jedes Gramm mehr Körpergewicht sind ein Erfolg. In Berlins Spezialkliniken kämpfen Frühgeborene ums Überleben Weiterlesen

Paula_und_Bernadette.jpg.jpg

Paula und Bernadette, vier Jahre (Kaiserschnitt, Intensivstation)

Wenn Kinder zu früh zur Welt kommen, sind sie körperlich oft noch nicht ausreichend entwickelt. Dann brauchen sie medizinische Hilfe, um zu überleben Weiterlesen

Sana-Klinikum bietet Entbindungen mit Hotelkomfort

Im Rahmen der Modernisierungen im Sana Klinikum Lichtenberg wurde im Juni 2010 der Neubau für das Eltern-Kind-Zentrum fertig. In dem Neubau an der Fanningerstraße hat die geburtshilfliche Abteilung mit Kreißsaaltrakt und Wochenstation sowie die Intensivstation für Früh- und erkrankte Neugeborene (Neonatologie) ihre neuen Räume bezogen. Weiterlesen

Wie lässt sich die Spendenbereitschaft für Organe erhöhen?

In Deutschland erklären sich zu wenige Menschen zur Organspende bereit. Und ihre Zahl nimmt sogar noch weiter ab Denn die Zustimmung sollte explizit formuliert werden. Auf einem Symposium in Berlin wurde klar: Das wird vorerst so bleiben Weiterlesen

Charité investiert zwölf Millionen Euro Konjunkturmittel

Die Charité hat im Jahr 2009 elf Maßnahmen im Rahmen des Konjunktur­pa­ke­ts II umgesetzt. Von den dafür zur Verfügung stehenden zwölf Millionen Euro seien unter anderem eine Intensivstation und eine Spezialstation für Schlag­an­fall­pa­tien­ten gebaut sowie ein Rönt­gen­ar­beits­platz zur Untersuchung von Kindern ein­ge­rich­tet worden. Weiterlesen

OP-Report: Wettlauf gegen die Zeit

Akutes Leberversagen: Drei Tage bleiben den Ärzten, ein neues Organ aufzutreiben. Es einzusetzen dauert mehrere Stunden und verlangt dem OP-Team viel ab. Wir waren dabei Weiterlesen

OP-Report: Das gefesselte Organ

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 400.000 Menschen an einer Lungenentzündung. In manchen Fällen ist sie lebensgefährlich. Dann muss die Lunge operativ behandelt werden. Wir haben einen solchen Fall beobachtet. Weiterlesen

Kreißsaal-Report: Überleben, das ist harte Arbeit

Weniger als 1500 Gramm Geburtsgewicht: Frühchen werden in Berlins Spezialkliniken versorgt. Wir waren auf der Frühchenstation der Charité in Mitte und ließen uns von den Schicksalen berichten. Weiterlesen

Kreißsaal-Report: Mutterglück

Eine natürliche Geburt ist der Wunsch vieler Frauen. Doch manchmal gibt es Komplikationen. Wir erzählen von zwei Geburten. Weiterlesen

Klinik-Report: Körperverletzung

Wund gelegen: 95 Prozent aller Dekubitusfälle sind vermeidbar, sagen Experten. Leitlinien in der Pflege sollen das Risiko für Druckgeschwüre verringern Weiterlesen

OP-Report: Erstschlag-Prävention

Für rund die Hälfte aller Schlaganfälle ist eine Verengung der Halsschlagader die Ursache. Mit einer Operation kann der Arzt die Verengung beseitigen. Wir waren bei einem solchem Eingriff dabei. Weiterlesen



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet