Geburtshilfe (Normalgeburt)

Beschneidung der Penisvorhaut

Bei medizinisch begründeten Beschneidungen erhält der Patient eine Betäubung. Bei den religiös motivierten Eingriffen ist das in der Regel nicht der Fall. Der Berufsverband der Urologen hält letztere auch deshalb für Körperverletzung. Weiterlesen

Hodenhochstand

Wenn die Hoden nicht in den Hodensack herabwandern, sondern in der Bauchregion oder in der Leistengegend bleiben, sprechen Ärzte von einem Hodenhochstand. Jungen, die von dieser angeborenen Fehlbildung betroffen sind, können ohne Behandlung zeugungsunfähig werden. Auch das Risiko, an Hodenkrebs zu erkranken, ist bei ihnen erhöht. Weiterlesen

Trichterbrust

Eine Trichterbrust ist eine angeborene Fehlbildung, die meist während der Wachstumsphase in der Pubertät zur Geltung kommt. Sie kann die körperliche Leistungsfähigkeit einschränken und psychische Probleme hervorrufen. Mit einem operativen Eingriff lässt sich die vererbbare Störung beheben. Weiterlesen

Grafik_Mandeln_Ohr_SPL.jpg

Cochlear-Implantat bei einer Innenohrschwerhörigkeit

Eines von 1000 Kindern wird in Deutschland taub geboren und bereits jeder dritte junge Erwachsene über 25 Jahre hat eine beginnende Lärmschwerhörigkeit. Cochlear-Implantate können Menschen, die taub zur Welt kamen oder ihr Gehör im Laufe des Lebens verloren, helfen, wieder zu hören. Weiterlesen

Dammriss

Jede zehnte Geburt führt zu einen Dammriss. Denn Kinder können bereits im Bauch sehr groß und schwer werden. Eine Herausforderung für jeden Frauenkörper. Bei Entbindungen entstehen deratige Spannungen im Beckenboden, dass dann die Scheide einreißen kann. Weiterlesen

Kardiologie_Kinder.jpg

Angeborene Herzfehler: Hypoplastisches Linksherzsyndrom

Beim Hypoplastischen Linksherzsyndrom ist die linke Herzkammer oft nicht größer als eine Erbse. Eine Behandlung ist risikoreich und langwierig Weiterlesen

Kardiologie_Kinder.jpg

Angeborene Herzfehler: Fallot-Tetralogie

Bei der Fallot-Tetralogie kommen mehrere angeborene Herzfehler zusammen. Die Auswirkungen auf den Organismus sind dabei so gravierend, dass eine Operation unumgänglich ist Weiterlesen

Kardiologie_Kinder.jpg

Angeborene Herzfehler: Kammerseptumdefekt (VSD)

Bei dem angeborenen Kammerseptumdefekt entweicht sauerstoffhaltiges Blut durch ein Loch in der Herzkasmmerscheidewand. Schwäche und Atemnot sind die Folge Weiterlesen

HIV_Infektion.jpg

HIV (Immunschwäche-Krankheit)

Der Aids-Erreger überlebt nicht an der Luft, doch ist er einmal im Körper, bleibt er für immer. Der Krankheitsausbruch lässt sich aber lange verhindern – mit einer Arzneitherapie* Weiterlesen

Grafik_Foetus_SPL.jpg

Geburtshilfe (Risikoschwangerschaft oder Komplikationen bei der Geburt)

Risikoschwangerschaften gefährden die Gesundheit von Mutter und Kind. In Berlin kommt durchschnittlich jedes achte Neugeborene krank, häufig mit lebensgefährlichen Atem- oder Herz-Kreislaufproblemen auf die Welt Weiterlesen

Grafik_Foetus_SPL.jpg

Kaiserschnitt (Geburtshilfe)

Galt der Kaiserschnitt früher als Notoperation wird er inzwischen oft auch auf Wunsch der Mutter durchgeführt. Nicht selten aus Furcht vor den Geburtsschmerzen. Doch birgt der Eingriff auch Risiken Weiterlesen

Grafik_Uterus_SPL.jpg

Myome (Gutartige Gebärmuttertumore)

Myome sind gutartige Geschwülste im Muskelkörper der Gebärmutter. Alternativ zu einem chirurgischen Eingriff kann ein künstlicher Infarkt erzeugt werden, in dem die Blutgefäße des Tumors verödet werden Weiterlesen

Grafik_Foetus_SPL.jpg

Geburtshilfe (bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft)

Eine menschliche Schwangerschaft dauert normalerweise neun Monate. Innerhalb von 280 Tagen entwickelt sich aus einer befruchteten Eizelle im Bauch der Mutter ein kompletter Mensch Weiterlesen

Grafik_Brutkasten_TSP.jpg

Frühgeburt (Geburtshilfe)

Nicht jede Schwangerschaft dauert 9 Monate, jedes zwölfte Kind kommt zu früh auf die Welt und braucht dann erstmal besondere Pflege. Darauf sind manche Kliniken besser vorbereitet als andere Weiterlesen

Ist Intelligenz erblich? - Statistischer Pfusch

Welche Faktoren beeinflussen die Intelligenz eines Menschen? An dieser Frage entfachte sich vor zwei Jahren dank Thilo Sarrazin eine hitzige Debatte. In seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ argumentierte der ehemalige Berliner Finanz-Senator zusammengefasst etwa so: Der IQ sei bis zu 80 Prozent erblich und werde daher nur unwesentlich durch äußere Faktoren beeinflusst. Weiterlesen

Perinatalzentrum

Perinatalzentren sind hochspezialisierte Geburtskliniken, die Frühchen und lebensbedrohlich kranke Babys versorgen. Um sich Perinatalzentrum nennen zu dürfen, müssen die Kliniken bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Weiterlesen

Hausgeburt: Eine Mama erzählt

Nicht jede Schwangere entbindet im Krankenhaus. Manche schätzen die Geborgenheit der eigenen Wohnung. Hier erzählt eine Mutter von ihren Erlebnissen Weiterlesen

Cochlea-Implantate: Auf Wiederhören

Manche Menschen werden nahezu taub geboren. Mit Hilfe von Cochlea-Implantaten können sie trotzdem ein fast normales Leben führen. Auch Kinder bekommen das Implantat Weiterlesen

Die entscheidenden Jahre

Was eine werdende Mutter isst und wie sie ihr Baby nach der Geburt ernährt, beeinflusst dessen Gesundheit ein Leben lang. Studien zeigen: Aus dicken Kindern werden oft dicke Erwachsene. Ein Aktionsbündnis will Schwangere aufklären und beraten. Weiterlesen

Mit der Kraft der Gedanken

Hypnose vor und während der Geburt? Eine Kreuzberger Therapeutin macht es Schwangeren leichter. Wir haben sie besucht. Weiterlesen

Nicht schütteln!

Rund 50 Mal pro Jahr passiert es in Berlin und Umgebung: Ein Elternteil schüttelt ein Baby, so sehr, dass es hinterher behindert ist. Jedes fünfte dieser Kinder stirbt daran. Ein Präventionsprojekt an der Charité zeigt Erfolge. Nun soll es ausgeweitet werden. Weiterlesen

Cochlea-Implantate: Auf Wiederhören!

Leonie Wagner kam so gut wie taub zur Welt. Dank Cochlea-Implantaten hört sie Geräusche in der Umgebung und versteht Gespräche. Nur ihre Umwelt hat manchmal noch Probleme damit, das zu akzeptieren. Weiterlesen

Frühgeborenen-Versorgung: Känguruhen wie in Mamas Beutel

Beim “Känguruhen” liegen Frühchen auf dem Bauch der Eltern. Dadurch entwickeln sie sich besser und sind gesünder Ärzte sind sich aber uneins, wie viele Stunden am Tag die Babys außerhalb des Inkubators verbringen sollten. Weiterlesen

Geburten- und Sterberate: Tage der Liebe, Tage des Todes

Neun Monate nach Weihnachten und Neujahr werden besonders viele Kinder geboren. Es gibt allerdings auch andere Häufungen so im März nach der WM. In Berlin schwankt der Geburtentrend von Klinik zu Klinik. Nur beim Sterben ist die Statistik eindeutig: Im Winter enden besonders viele Leben. Weiterlesen

„Phakomatosen“: Wenn die natürliche Bremse versagt

Als „Phakomatosen“ fasst die Medizin verschiedene Fehlbildungen von Haut und Nervensystem zusammen. Ein Laserexperte berichtet, wie man sie behandelt. Weiterlesen

Karpaltunnelsyndrom: Heilung im Handumdrehen

Der Patient hat richtige Pranken – doch sie drohen zu ertauben. Diagnose: Karpaltunnelsyndrom. Die OP dauert nur zehn Minuten. Unser Autor war dabei. Weiterlesen

Tagesspiegel-Gesundheitsmagazin neu erschienen: Ausgabe zum Thema Schwangerschaft & Geburt

Gesund leben – gesund werden! Wer will das nicht? Die zweite Ausgabe des neuen Magazin Tagesspiegel GESUND ist erschienen. Die neue Ausgabe steht unter dem Schwerpunkt “Kinderwunsch, Schwangerschaft & Geburt”. Weiterlesen

Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Schwangerenkuren: Beratung und Information

Schwangerenkuren sollen helfen, Früh- und sogenannte Mangelgeburten zu vermeiden. In Brandenburg bieten zwei Rehaeinrichtungen solche Kuren an. Weiterlesen

Dialyse2_Kitty_Kleist_Heinrich.jpg

Waschtag für den Körper

Dialyse bestimmt den Lebensrhythmus dauerhaft. Doch der Prozess ist so eingespielt, dass ein relativ normaler Alltag möglich ist. Wir haben einen Patienten zu seiner regelmäßigen Blutreinigung in einer Friedrichshainer Praxis begleitet Weiterlesen

Neue Leitlinie für Jungen mit Hodenhochstand: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres sollte er behandelt werden

Unter der Leitung der Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) ist eine neue Leitlinie für die Behandlung von Hodenhochstand festgelegt worden. Weiterlesen

Hebamme_Kitty-Kleist_Heinrich.jpg

100 Jahre DRK-Klinikum Köpenick: Kreislauf des Lebens

Das DRK-Klinikum Köpenick wird 100 Jahre alt. Barbara Peter arbeitet hier seit 40 Jahren als Hebamme ? und hat mehr als 5000 Kinder zur Welt gebracht Weiterlesen

Geburtshilfe: Den Wehen die Spitze nehmen

Das Einatmen von Lachgas kann die Schmerzen unter der Geburt lindern. Der Vorteil gegenüber der PDA: Die Frau kann die Dosis des Schmerzmittels selbst regulieren Weiterlesen

Grafik_Handchirurgie_reinheckel.jpg

Handchirurgie: Heilung im Handstreich

Das Karpaltunnelsyndrom quält vor allem Frauen, die dreimal häufiger als Männer erkranken. Die ambulante Operation ist ein sicherer Eingriff und dauert nur wenige Minuten Weiterlesen

Grafik_Dialyse.jpg

Ambulante Dialyse: Leben mit dem Waschtag

Die Dialyse bestimmt den Lebensrhythmus von Nierenkranken dauerhaft. Dafür ist der Prozess der Blutreinigung eingespielt und ermöglicht Patienten ein relativ normales Leben. Weiterlesen

Sterblichkeit_bei_Herzerkrankungen.jpg

Sterblichkeit bei Herzerkrankungen sinkt

In Deutschland sterben weniger Menschen an Herzkrankheiten. Die kardiologische Versorgung hat ein ausgezeichnetes Niveau erreicht. Weiterlesen

Pflege: Mit Liebe, Kraft und Hartnäckigkeit

Pflegende Angehörige sind eine Stütze der Gesellschaft. Aber: Nicht nur Kinder sorgen für ihre Eltern. Es kann auch umgekehrt sein. Zu Besuch bei einer Mutter, die sich seit 18 Jahren für ihren Sohn aufopfert Weiterlesen

HIV_Behrens.jpg

Interview: „Wir verstehen das Virus heute besser“

HIV-Experte Georg Behrens über Fortschritte und Rückschläge in der Aidstherapie Weiterlesen

Babies_im_Stress_Kitty_Kleist_heinrich.jpg

Frühgeborene: Babies im Stress

Babys, die zu bald zur Welt kommen, können dank moderner Medizintechnik schon ab der 22. Schwangerschaftswoche überleben. Aber das Risiko von Spätfolgen und die Belastung für die Eltern sind immer noch hoch. Ein Besuch im Vivantes-Klinikum Neukölln Weiterlesen

2-format14.jpg

Angeborene Fehlbildungen: Kindheit mit Komplex

Drei Prozent aller Neugeborenen kommen mit einer organischen Störung zur Welt. Bei ihrer Behandlung müssen oft mehrere Fachärzte zusammenarbeiten. Am Helios-Klinikum Buch wurde dazu das Zentrum für angeborene Fehlbildungen eingerichtet. Auch der vierjährige Jonas ist hier oft zu Besuch. Weiterlesen

Gemeinschaftskrankenhaus_Havelh_he_Au_enansicht.jpg

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe: Idyll mit Eseln und Eurythmie

Sie kommen aus der ganzen Stadt: Zweimal im Monat pilgern werdende Eltern in Scharen zum Informationsabend ins Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe. Dort füllen sie einen großen Saal mit hohen Fenstern, in dem man sich vorkommt wie in einer altmodischen Schulaula. An den Türen drängen sich die Nachzügler. Weiterlesen

Hintergrund: HIV bei Neugeborenen - Leben ohne das Aidsvirus

Viele Babys infizieren sich bei ihren Müttern mit HIV. Eine aggressive Therapie könnte ihnen helfen. Zumindest in einem Fall war die Behandlung nachweislich erfolgreich. Nun soll eine Studie zeigen, ob das “Wunder” wiederholt werden kann. Weiterlesen

KLINIKBUCH_Auge_Katarakt.jpg

Katarakt: Trübe Aussicht

Der Graue Star ist weltweit die häufigste Erblindungsursache. In Deutschland kann man ihn dank modernster Technik problemlos und ohne Schmerzen operieren Weiterlesen

Gynaekologischer_Krebs_72dpi.jpg

Brustkrebs: Erbsengroßer Tumor

Einem Mammakarzinom kann man nicht vorbeugen. Deshalb ist die Früherkennung so wichtig Weiterlesen

Wassergeburt_Doris_Spiekermann-Klaas.jpg

Geburtshilfe: Unter Wasser geboren

Im Zuge alternativer und natürlicher Geburten waren Wassergeburten anfangs angesagt. Inzwischen hat die Nachfrage deutlich nachgelassen Weiterlesen

H_rsch_den_-_Implantat.jpg

Cochlear-Implantate: Elektronisches Zuhören

Mit Hilfe von Cochlear-Implantaten können taub geborene Kinder wieder Geräusche wahrnehmen. In der Rehabilitation lernen sie spielerisch, mit den neuen Sinneseindrücken umzugehen. Weiterlesen

Mutter-Kind_Urlaub.jpg

Mutter-Kind-Kuren: Rehabilitation - fast wie ein Urlaub

Kein Partner, keine Großeltern und ein stressiger Job. Familie und Beruf lassen sich immer schlechter vereinbaren. Schwierige Zeiten für Mütter. Kuren genannte Rehas sollen dem Burn-out der Erziehenden vorbeugen Weiterlesen

Kinder-Kardiologie.jpg

Angeborene Herzfehler: Schattenkinder ins Licht holen

Kinder mir angeborenen Herzfehlern (AHF) benötigen viel Fürsorge. Doch auch ihre Geschwister – die Schattenkinder – leiden manchmal unter dem Stress der Krankheit. Eine Familienorientierte Reha (FOR) kan ihnen helfen Weiterlesen

Fegeler.jpg

Impfen: Besser früh als zu spät

Impfungen sind zwar nicht schön, müssen aber sein, rät der Spandauer Kinderarzt Dr. Ulrich Fegeler in seiner Kolumne. Weiterlesen

Foto: Thilo Rückeis

Bandscheibenvorfall: Rückgrat beweisen und Reha durchhalten

Bandscheibenschäden sind ein häufiges Problem. Manchmal helfen Spritzen, manchmal muss operiert werden. In der Reha lernen die Patienten, Lasten richtig zu heben und seelische Probleme loszulassen. Weiterlesen

Inkontinenz_Klorolle_Bach.JPG

Inkontinenz: Therapie statt Tröpfchen

Blasenschwäche und Inkontinenz sind immer noch tabuisierte Themen, wenn auch nicht mehr so stark wie früher. Frauen sind davon stärker betroffen als Männer. Doch jeder kann etwas dagegen unternehmen. Weiterlesen

Trichterbrust: Krater im Körper

Zehntausende Deutsche leben mit Trichterbrust. Die Folgen sind einschneidend, anatomisch wie seelisch Doch eine Operation ist relativ leicht möglich. Chirurg Klaus Schaarschmidt hat schon vielen geholfen. Weiterlesen

Schwangerschaftsberaterin.JPG

Die langjährige Beraterin bei Schwangerschaften

Daniela Horsch, 48, Sozialarbeiterin Weiterlesen

Schwangerschaftsdiabetes.JPG

Schwangerschaftsdiabetes: Zu viel Zucker im Mutterleib

Schwangerschaftsdiabetes ist die häufigste Komplikation, wenn Frauen ein Kind bekommen. Dann brauchen sie spezielle Betreuung. Im Diabeteszentrum für Schwangere bekommen sie die – ebenso wie werdende Mütter, die schon länger unter der Krankheit leiden. Weiterlesen

Andreas_Heinz_Thilo_R_ckeis.jpg

Intelligenzfaktoren: Statistischer Pfusch

Der Psychiatrie-Chefarzt Andreas Heinz über die Faktoren, die die Intelligenz eines Menschen beeinflussen können. Weiterlesen

Babysitter.jpg

Babysitter-Kurse: Volle Windel? Einfach mal riechen!

Babysitten ist für viele Teenager der erste Job ? und eine anspruchsvolle Aufgabe. Beim Deutschen Roten Kreuz lernen sie alles darüber, von der Ersten Hilfe bis zum Umgang mit Gebrüll Weiterlesen

Stillgruppe.jpg

Die Leiterin der Vivantes-Stillgruppen

Martina Funke, 52, Kinderkrankenschwester und Stillberaterin Weiterlesen

Report: Auch Männer haben eine biologische Uhr - Späte Väter, kranke Kinder

Nicht nur das Alter der Mütter zählt. Viele Erbgutfehler gibt der Vater weiter. Denn auch der männliche Samen hat ein Haltbarkeitsdatum. Weiterlesen

Hintergrund: Erbkrankheiten - Gentests bei schwerkranken Säuglingen

Forscher können das Blut von Babys in zwei Tagen auf knapp 600 seltene Erbkrankheiten untersuchen. Für einige gibt es Therapien, die das Leben des Kindes etwas leichter und länger machen. In anderen Fällen gibt die Diagnose den Eltern Zeit, sich in Ruhe zu verabschieden. Weiterlesen

Hintergrund: Im Inkubator gibt es Gefahren für die Gehirnentwicklung

Wenn Frühchen im Inkubator schlechter wachsen, als sie es im Mutterleib getan hätten, entwickelt sich auch ihre Großhirnrinde schlechter – und zwar unabhängig von Geburtsgewicht oder -zeitpunkt und anderen Erkrankungen wie Infektionen oder Blutungen. Weiterlesen

Inkubator.jpg

Inkubator

Der Brutkasten – medizinisch Inkubator genannt – ist das wichtigste medizinische Gerät für die Versorgung von zu früh geborenen Säuglingen. Weiterlesen

Vater-Baby_DPA.jpg

Geburtskurse für Väter: An der Krippe

Im Stall von Bethlehem stand Josef an der Seite Marias. Wie kommen Väter heute mit der Geburt zurecht? Studien zeigen: Diejenigen, die vorher explizit über ihre Rolle aufgeklärt werden, sind gefestigter. Weiterlesen

Techniker Krankenkasse zahlt für die Hebammen-Rufbereitschaft

Die Techniker Krankenkasse (TK) übernimmt ab dem 1. Januar 2013 die Kosten von bis zu 250 Euro für die sogenannte Hebammen-Rufbereitschaft. Weiterlesen

Hebammen-Demo_klein.JPG

Hebammen-Alltag: Ein teures Hobby

Früher zahlten sie 30 Euro Jahresbeitrag, jetzt 4200 Euro für die Berufshaftpflichtversicherung: Für viele Hebammen lohnt sich der Beruf nicht mehr. Wir haben eine von ihnen bei der Arbeit begleitet. Weiterlesen

HELFENDE_HAENDE.jpg

Häusliche Pflege: Jugendliche als heimliche Helfer

In Deutschland sind 2,3 Millionen Pflegebedürftige erfasst. Tatsächlich sind es jedoch doppelt so viele. Meistens kümmern sich Angehörige zu Hause um sie ?- darunter viele Jugendliche Weiterlesen

Magersucht in der Schwangerschaft: Dünn bis zum neunten Monat

Frauen, die in der Vergangenheit magersüchtig waren, laufen bei einer Schwangerschaft Gefahr, rückfällig zu werden. „Pregorexie“ wird das genannt. Experten raten zu einer psychotherapeutischen Begleitung vor und nach der Geburt Weiterlesen

Beratung für Junge Eltern: Erste Hilfe für Familien

Alkohol, Armut, Drogen – Nicht jedes Kind hat die gleichen Startchancen ins Leben. Ein neues Charité-Projekt will frühzeitig eingreifen. Babylotsinnen bieten Schwangeren eine Beratung an Weiterlesen

Hebammen-Demo_klein.JPG

Internationaler Tag der Hebammen

Am 5. Mai ist der Internationale Hebammentag. Gesundheitsberater-berlin.de bietet viele Hintergrundinformationen zum Alltag der Hebammen, zu ihren Sorgen und auch dazu, was ihre Arbeit den Schwangeren eigentlich bringt. Weiterlesen

Wochenbettdepression: "Ich konnte meinen Sohn nicht küssen“

Ein noch immer oft unterschätztes Phänomen: Mütter, die ihr Neugeborenes nicht lieben. Tatsächlich handelt es sich aber um eine psychische Störung. Die postpartale Depression setzt teilweise schon während der Schwangerschaft ein. Mit einer Psychotherapie kann betroffenen Frauen geholfen werden Weiterlesen

Mehr als 10.000 Hebammen in deutschen Krankenhäusern

10.500 Hebammen und Entbindungspfleger, darunter 8500 festangestellte Hebammen, leisteten 2010 in den Krankenhäusern Deutschlands Geburtshilfe. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) aus Anlass des Internationalen Hebammentages am 5. Mai 2012 mit. Weiterlesen

Medizinische Versorgung auf Kreuzfahrten: Das Risiko reist mit

Kreuzfahrten sind – trotz der Havarie der Costa Concordia – beliebt, nicht zuletzt bei älteren Menschen. Passagiere können im Notfall medizinisch behandelt werden. Sie sollten aber auch selbst vorsorgen. Weiterlesen

DKMS Nabelschnurblutbank in Berlin aktiv

Werdende Eltern an der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben jetzt die Möglichkeit, das Nabelschnurblut ihrer Kinder zu spenden. An den Campi Charité Mitte und Virchow-Klinikum ist die Entnahme des Nabelschnurblutes möglich. Die darin enthaltenen Stammzellen können Leukämiepatienten in manchen Fällen die Chance auf ein neues Leben ermöglichen. Weiterlesen

Hygiene im Krankenhaus: Wieder verstorbene Frühchen in Bremen

Die Hygienesituation in Deutschlands Krankenhäusern bleibt ein Ärgernis. Immer wieder kritisieren Experten den unprofessionellen Umgang von manchen Kliniken mit dem Thema, der das Leben von Patienten gefährde. Aktueller Anlass für das erneute Aufflammen der Debatte ist der Tod von Frühgeborenen auf der Intensivstation eines Bremer Klinikums – nicht zum ersten Mal. Weiterlesen

CA_Prof_Dr_Dirk_Elling.jpg

Sana Klinikum Lichtenberg: Neueröffnung der Geburtshilfe

Am 25. Februar 2012 wurde die komplett sanierte geburtshilfliche Abteilung des Sana Klinikums Lichtenberg eröffnet. Das Klinikum verfügt jetzt über einen Kreißsaaltrakt mit vier Einzelkreißsälen. Weiterlesen

Interdisziplinäre Krebsbehandlung: Hilfe von allen Seiten

Krankenhäuser und Arztpraxen waren lange Zeit strikt getrennte Welten. Bei der Behandlung von Krebs verschwindet diese Grenze immer mehr. Ein neu verabschiedetes Gesetz zur Verbesserung der Versorgung soll beide Sphären noch enger verbinden. Davon profitieren die Patienten Weiterlesen

Jedes vierte Berliner Kleinkind nicht bei der Frühuntersuchung

Nur drei von vier Hauptstadtkindern im Alter zwischen dem 34. und 36. Monat werden dem Kinderarzt zur Vorsorgeuntersuchung vorgestellt. Damit sei Berlin beim sogenannten Kindergartencheck das Schlusslicht, teilte die Krankenkasse Barmer-GEK mit. Weiterlesen

Frühgeborene: In der Ferne so nah

Frühgeborene müssen oft monatelang intensiv in der Klinik betreut werden. Der Kontakt zu den Eltern ist dabei nur unregelmäßig. Das Forschungsprojekt „Mybabywatch“ an der Charité untersucht, ob Internet und Webcam die Bindung stärken können Weiterlesen

Resistente Keime: Drei Frühgeborene sterben in Bremer Klinikum nach einer Infektion

Nach dem Tod dreier frühgeborener Babys durch eine Infektion mit einem gegen Antibiotika resistenten Darmkeim im größten Bremer Krankenhaus, dem städtischen Klinikum Mitte, suchen Experten des Berliner Robert-Koch-Instituts noch immer nach der Infektionsquelle. Weiterlesen

110908_Ultraschall_ez.jpg

Betriebskrankenkasse fördert Frühgeburten-Vorsorge in Berlin

Die BKK-VBU, Berliner Gynäkologinnen und Gynäkologen, das Sana Klinikum Lichtenberg und das St. Gertrauden Krankenhaus haben einen Integrierten Versorgungsvertrag zur Vermeidung von Frühgeburten und Förderung der natürlichen Geburt gestartet. Weiterlesen

Schwangerschaft über 35: Das Glück der späten Jahre

In Berlin ist inzwischen jede vierte Frau bei der Geburt älter als 35. Früher galt das als problematisch Doch Studien zeigen: Wenn Mütter in etwas reiferem Alter sind, kann das sogar von Vorteil sein Weiterlesen

Willkommen_Baby.jpg

DAK startet Berliner Netzwerk gegen Frühgeburten

Risikoschwangerschaften und damit verbundene Frühgeburten sind das zentrale Problem in der Geburtshilfe. Jetzt wolle die DAK mit einem neuen Spezialistennetzwerk von Berliner Frauenärzten und Perinatalzentren eine Trendwende erreichen, teilte die Krankenkasse mit. Das neue Vorsorgekonzept “Willkommen Baby” soll unter anderem die Frühgeburtenrate in der Stadt um zehn Prozent senken und unnötige Klinikaufenthalte vermeiden. Weiterlesen

Rettungsstellen: Wer will schon Warten

Wer in eine Rettungsstelle kommt, möchte nicht lange warten. Immerhin handelt es sich um einen Notfall. Klar, dass sich Patienten bei Wartezeiten von bis zu sechs Stunden verärgert zeigen – nicht immer zu Recht Weiterlesen

Palliativmedizin: Station Lebensmut

Palliativklinik – der Begriff ist für viele gleichbedeutend mit Hospiz für unheilbar Kranke In Wirklichkeit finden Patienten dort häufig neue Hoffnung. Wie am Vivantes Klinikum Spandau Weiterlesen

Endometriose: Wege aus dem Schmerz

Am Martin-Luther-Krankenhaus lassen sich Endometriose-Patientinnen aus ganz Deutschland operieren Inga Haubrichs ist eine von ihnen. Sie hat es zusätzlich mit Alternativmedizin versucht – und wurde endlich schwanger Weiterlesen

Caritas Klinik Pankow ist jetzt auch "babyfreundlich"

Die Maria Heimsuchung Caritas-Klinik Pankow erfüllt die Kriterien für das internationale Prädikat “Babyfreundliches Krankenhaus” und wurde dafür am 4. Mai 2011 mit dem internationalen Qualitätssiegel der Weltgesundheitsorganisation WHO und von UNICEF ausgezeichnet. Weiterlesen

Starkes West-Ost-Gefälle bei Kaiserschnitten

Mehr als 20 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands gibt es bei Kaiserschnitt-Entbindungen noch ein starkes West-Ost-Gefälle. Das teilte die Techniker Krankenkasse (TK) in Berlin mit und beruft sich auf eigene Erhebungen. Weiterlesen

Vivantes-Klinikum Friedrichshain als Babyfreundliches Krankenhaus zertifiziert

Die Klinik für Gynäkologie und Geburtsmedizin des Vivantes Klinikum im Friedrichshain ist von der Weltgesundheitsorganisation WHO und dem Kinderhilfswerk UNICEF als “Babyfreundliches Krankenhaus” ausgezeichnet worden, teilte das Klinikum mit. Weiterlesen

Trotz Herzfehler oft gute Chancen - Mit Ultraschall wird die Störung früh erkannt

Beim Neugeborenen ist das Herz nicht größer als eine Walnuss. Bei einem von 100 Babys hat das Organ von Geburt an eine Fehlbildung: Herzklappen fehlen oder können sich nicht öffnen, Löcher machen die Herzwand durchlässig, Gefäße sind falsch angelegt. Die Chancen, trotz eines solchen angeborenen Herzfehlers groß zu werden, sind in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen. Höchstens jedes zehnte Kind mit einem Herzfehler stirbt heute daran, bevor es erwachsen ist. “In den 60er Jahren waren es noch 70 Prozent”, sagte Roland Hetzer, Direktor des Deutschen Herzzentrums, gestern vor Journalisten in Berlin. Weiterlesen

Nutzerfragen an die Redaktion

In dieser Rubrik finden Sie Anfragen oder Anmerkungen, die Besucherinnen und Besucher unseres Portals entweder in der Nutzerumfrage hinterließen oder aber per Email an uns richteten und die Antworten der Redaktion. Wünschen Sie eine persönliche Antwort, nutzen Sie bitte die Kontaktmöglichkeit per Email, da die Umfrage anonym ist und wir deshalb dort gestellte Fragen nicht persönlich beantworten können. Weiterlesen

Hintergrund: Pränataldiagnostik - Frühwarnsystem für werdende Mütter

Mit Hilfe der Pränataldiagnostik kann man angeborene Herzfehler entdecken. Was aber versteht man unter Pränataldiagnostik? Wie wird sie angewendet und welche Risiken birgt sie? Hier finden Sie die Antworten Weiterlesen

Hintergrund: Welche angeborenen Herzfehler gibt es und wie werden sie behandelt?

Angeborene Herzfehler sind ein Schock für die Eltern. Viele sind aber gut behandelbar Weiterlesen

Familienorientierte_Reha.jpg

Reha-Report: Schattenkinder ins Licht holen

Herzkranke Kinder müssen oft viel Leid und Schmerz ertragen. Doch auch Geschwister und Eltern sind betroffen – Ihnen hilft eine Familienorientierte Reha (FOR) Weiterlesen

Kardiologie_f_r_Kinder_Berger.jpg

Interview: "Das Herz eines Neugeborenen ist nicht größer als eine Walnuss"

Felix Berger, Professor an der Humboldt Universität und Kinderkardiologe am Deutschen Herzzentrum Berlin, über das Herz von Neugeborenen und die Schwierigkeiten, an diesem zu operieren Weiterlesen

Kardiologie_Kinder_72dpi.jpg

Reportage: Von Herzen

Früher waren angeborene Herzfehler fast immer ein Todesurteil. Heute können Ärzte vielen Kindern helfen, auch wenn sie ein Leben lang unter Beobachtung stehen müssen Weiterlesen

Reproduktionsmedizin_Pastor.jpg

Interview: Hilflosigkeit aushalten lernen

Psychologische Begleitung kann Paaren mit Kinderwunsch das Leben erleichtern. Diplom-Psychologin Vera-Simone Pastor spricht über unerfüllte Kinderwünsche, Kinderwunschbehandlung und Konflikten zwischen Partnern Weiterlesen

Bewohnerportr_t_Wrobel.jpg

Eva Wrobel, 86

Die Weltenbummlerin entdeckte ferne Länder mit ihrer Kamera. Doch irgendwann fehlte ihr das Augenlicht dazu. In Steglitz fand sie die Blindenwohnstätte Kniesehaus, in der sie heute lebt. Ausflüge und Kultur kommen aber noch heute bei Eva Wrobel nicht zu kurz. Weiterlesen

Hebammen erzählen über ihren Alltag - Geburten im Akkord

Hebammen kämpfen zurzeit für mehr Lohn und gegen die Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung Vor allem aber für bessere Arbeitsbedingungen – zwei Helferinnen berichten von ihrem Alltag Weiterlesen

Die Berliner Aids-Hilfe kämpft gegen gefährliches Unwissen

Die Berliner Aids-Hilfe feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Die 240 Ehrenamtlichen werden dringend gebraucht –auch für die Präventionsarbeit an Schulen Weiterlesen

OP-Report: Riss in die Welt

Mittlerweile kommt fast jedes dritte Kind per Kaiserschnitt zur Welt. Dahinter steht nicht immer eine medizinische Notwendigkeit – und auch nicht immer ein Schnitt Weiterlesen

Kreißsaal-Report: Ein hartes Stück Arbeit

Alle Schwangeren hoffen auf eine reibungslose Entbindung – und oft klappt das auch. Doch Komplikationen kann es immer geben. Auch beim zweiten Kind Weiterlesen

Therapie von jungen Mukoviszidose-Patienten im Christiane-Herzog-Zentrum

Von Geburt an leidet Nicole Neubert an der unheilbaren Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose. Das Berliner Christiane Herzog Zentrum behandelt – bundesweit einmalig – junge und ältere Patienten Weiterlesen

Internationaler Tag der Frühgeborenen

Der 17. November 2010 ist der Internationale Tag der Frühgeborenen. Zum zweiten Mal finden wieder zahlreiche Veranstaltungen statt, darunter ein Symposium, ein Benefizkonzert und der Aufstieg von 6000 Luftballons in den Berliner Himmel, stellvertretend für die 60 000 zu früh geborenen Kinder. Weiterlesen

Charité und Senat wollen Teilnahmequoten an Kinderfrüherkennungsuntersuchungen steigern

Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher hat gemeinsam mit der Dekanin der Charité, Prof. Annette Grüters-Kieslich, die Arbeit der Zentralen Stelle an der Charité – Universitätsmedizin Berlin vorgestellt. Die Zentrale Stelle führt das im Berliner Gesetz zum Schutz und Wohl des Kindes verankerte Verfahren zur Steigerung der Teilnahmequoten an den Kinder-Früherkennungsuntersuchungen durch. Weiterlesen

Künstliche Befruchtung: Hoffen und Bangen

Viele Frauen bleiben ungewollt kinderlos, weil sie krank waren oder für das erste Kind relativ alt sind Dann ist die künstliche Befruchtung oft die letzte Möglichkeit – aber manchmal auch eine Enttäuschung Weiterlesen

Neuer Chefarzt der Geburtsmedizin an der Charité

Am 1. Oktober 2010 trat Professor Dr. Ernst Beinder seinen Dienst als Direktor der Klinik für Geburtsmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin an. Zu seinen Schwerpunkten zählen unter anderem die Vermeidung von Frühgeburten, die Betreuung von Risikoschwangerschaften, die Untersuchung von Ungeborenen im Mutterleib mittels Ultraschall und minimal-invasiver Verfahren sowie die operative Geburtshilfe. Weiterlesen

Hintergrund: Frühwarnsystem für werdende Mütter

Mit Hilfe der Pränataldiagnostik kann man angeborene Herzfehler entdecken Weiterlesen

Pascal_Schwester1.jpg

Reha-Report: Schattenkinder ins Licht holen

Herzkranke Kinder müssen oft viel Leid und Schmerz ertragen. Doch auch Geschwister und Eltern sind betroffen – Ihnen hilft eine Familienorientierte Reha (FOR) Weiterlesen

Berger_zuschnitt.jpg

Interview: "Das Herz eines Neugeborenen ist nicht größer als eine Walnuss"

Felix Berger, Professor an der Humboldt Universität und Kinderkardiologe am Deutschen Herzzentrum Berlin, über das Herz von Neugeborenen und die Schwierigkeiten, an diesem zu operieren Weiterlesen

Therapie-Report: Die sechsjährige Selcan beim Kinderkardiologen

Früher waren angeborene Herzfehler fast immer ein Todesurteil. Heute können Ärzte vielen Kindern helfen, auch wenn sie ein Leben lang unter Beobachtung stehen müssen Weiterlesen

Abou-Dakn_450_300jpg.jpg

Interview: "Der Stress einer natürlichen Geburt ist gut für das Kind."

Immer mehr Frauen wünschen, dass ihr Baby per Kaiserschnitt entbunden wird. Michael Abou-Dakn, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie am St. Joseph-Krankenhaus in Tempelhof, ist über diesen Trend besorgt. Weiterlesen

Kreißsaal-Report: Ein stiller Schnellstart

Jeder Zentimeter mehr Wachstum und jedes Gramm mehr Körpergewicht sind ein Erfolg. In Berlins Spezialkliniken kämpfen Frühgeborene ums Überleben Weiterlesen

Paula_und_Bernadette.jpg.jpg

Paula und Bernadette, vier Jahre (Kaiserschnitt, Intensivstation)

Wenn Kinder zu früh zur Welt kommen, sind sie körperlich oft noch nicht ausreichend entwickelt. Dann brauchen sie medizinische Hilfe, um zu überleben Weiterlesen

Kinderkliniken: Schnuppern gegen die Angst

Clownssprechstunde, Kuschelräume und spezielle Therapeuten – Kinderkliniken tun viel, um ihren Patienten die Furcht zu nehmen. Worauf Eltern achten sollten, wenn sie mit ihren Kleinen ins Krankenhaus müssen. Weiterlesen

Ohne Angst zum Arzt

Rund 100 000 Menschen ohne gültige Papiere leben in Berlin. Viele lassen ihre Krankheiten unbehandelt Denn jede Untersuchung kann für sie Abschiebung bedeuten. Das Kreuzberger Medibüro hilft ihnen Weiterlesen

Sana-Klinikum bietet Entbindungen mit Hotelkomfort

Im Rahmen der Modernisierungen im Sana Klinikum Lichtenberg wurde im Juni 2010 der Neubau für das Eltern-Kind-Zentrum fertig. In dem Neubau an der Fanningerstraße hat die geburtshilfliche Abteilung mit Kreißsaaltrakt und Wochenstation sowie die Intensivstation für Früh- und erkrankte Neugeborene (Neonatologie) ihre neuen Räume bezogen. Weiterlesen

Hintergrund: Pränataldiagnostik

Die Pränataldiagnostik ist umstritten – sie birgt Risiken und Chancen zugleich. Wir stellen die wichtigsten Fakten vor. Weiterlesen

Kreißsaal-Report: Überleben, das ist harte Arbeit

Weniger als 1500 Gramm Geburtsgewicht: Frühchen werden in Berlins Spezialkliniken versorgt. Wir waren auf der Frühchenstation der Charité in Mitte und ließen uns von den Schicksalen berichten. Weiterlesen

Kreißsaal-Report: Mutterglück

Eine natürliche Geburt ist der Wunsch vieler Frauen. Doch manchmal gibt es Komplikationen. Wir erzählen von zwei Geburten. Weiterlesen

Patientensicherheit: Wie man Behandlungsfehler vermeidet

Wer Fehler zugibt, kann sie in Zukunft vermeiden – das gilt auch für Ärzte und Krankenhäuser. Wie die Sicherheit der Patienten durch einfache Massnahmen erhöht werden kann. Weiterlesen

Wiebke_und_Linus_Meister_II_050908.jpg

Wiebke Meister, 25 (Wassergeburt)

Es gibt viele Wege ein Kind zur Welt zur bringen – in einer Hebammenpraxis oder in einem Krankenhaus. Dabei sind nicht Ort oder Stellung per se entscheidend, sondern das eigene Gefühl der Schwangeren. Im Wasser lässt es sicht wunderbar entspannen – und gebären. Weiterlesen



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet