Orthopädie
Klink und Moorbad Bad Freienwalde

Selbstbeschreibung der Fachabteilung

Arthrose

Die Arthrose bezeichnet Gelenkveränderungen verschiedener Ursachen, immer als Folge eines Missverhältnisses zwischen Tragfähigkeit und Belastung des Gelenks.
Ursache der Arthrose ist in aller Regel zunächst der Abbau von Gelenkknorpel, dem sich im weiteren Verlauf der Erkrankung knöcherne Veränderungen anschließen. Für die Entstehung einer Arthrose sind mehrere Faktoren ausschlaggebend. Sie ist gekennzeichnet durch den vorschreitenden Abbau von Gelenkknorpel bis hin zur sog. Knorpelglatze.

Knochenkrankheiten

Knochenkrankheiten treten in einer sehr großen Vielfalt auf. Sie können lokalisiert oder generalisiert, erblich oder erworben sein. Daraus ergibt sich, dass einige schon beim Neugeborenen vorhanden sind, andere erst im Laufe des Lebens bis ins hohe Alter auftreten. Die erblichen Knochenkrankheiten gehören in die Hand von Knochenspezialisten, da das Erkennen und die Therapie häufig sehr schwierig sind. Zum Glück sind diese Erkrankungen jedoch seltener.

Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens

Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Beschwerden. Die Ursachen sind vielfältig und reichen von vorübergehenden Verspannungen bis hin zum ausgeprägten Bandscheibenvorfall mit Nervenwurzelirritationen. Auslösende bzw. begünstigende Faktoren für Rückenschmerzen sind falsche Körperhaltung, ein ungenügend ausgebildeter muskulärer Halteaparat, Fehlbelastungen sowie bestehende Bindegewebsschwächen. Verschleißerkrankungen der Zwischenwirbelgelenke führen ebenfalls zu Rückenschmerzen.

Krankheiten des Weichteilgewebes

Die knöchernen Gelenkanteile sind von Weichteilen umgeben, die für das Gelenk überaus wichtig sind, da sie Schutz, Führung und Bewegungsausmaß bestimmen. Bänder, Sehnen, Sehnenansätze, Muskeln, Schleimbeutel und Muskelhüllen können einzeln oder in Kombination erkranken.

Verletzungen mit Gelenkbeteiligung

Durch Stürze ziehen sich besonders ältere Patienten Frakturen zu. Man unterscheidet Unterarmfrakturen, hüftgelenknahe Frakturen, Humeruskopffrakturen (Oberarmkopffrakturen) und Tibiakopffrakturen (Schienbeinkopffrakturen) zu. Sie sind nicht selten mit Begleitverletzungen der Haut, der größeren Gefäße und Nerven sowie des Bandapparates verbunden.

Die Versorgung erfolgt aufgrund des Umfanges, der Vielfältigkeit der Schädigungen und des Allgemeinzustandes des Patienten durch eine interdisziplinäre Behandlung und ggf. Operation im Akutkrankenhaus.

 

Behandelte Krankheitsbilder im Detail

Für die folgenden in der Fachabteilung behandelten Krankheiten bietet www.gesundheitsberater-berlin.de einen detaillierten Vergleich. Folgen Sie dem Link, um sich die Vergleichstabellen anzeigen zu lassen.

Orthopädie

04.11.2016

Kontakt

Adresse Gesundbrunnenstraße 33
16259 Bad Freienwalde
Brandenburg
Kliniksymbol.png|52.77500999999999,14

Verkehrsanbindung

  • - Bahn: Regionalbahn RB 60 ab Berlin-Lichtenberg bis Bahnhof Bad Freienwalde (Busshuttleservice zur Klinik nach Voranmeldung)
  • - Auto: Autobahn A 11 Prenzlau/Berlin, Ausfahrt Finow/Eberswalde

Informationen zur Klinik

Klink und Moorbad Bad Freienwalde

Weitere Fachabteilungen