Krankenkassen unterstützen Versicherte bei Behandlungsfehlern

Die Patientenbeauftragte für Berlin Karin Stötzner weist darauf hin, dass Patienten, die einen Behandlungsfehler vermuten, mehrere Möglichkeiten haben Unterstützung zu finden.

Zum einen bieten die Schlichtungsstellen der Ärztekammern an vermuteten Behandlungsfehlern nachzugehen. Zum anderen gibt es die Unterstützungsangebote der gesetzlichen Krankenkassen. Diese sind per Gesetz verpflichtet, ihre Versicherten zu beraten und bei der Feststellung eines Behandlungsfehlers zu unterstützen.


Viele Krankenkassen haben mittlerweile eigene Abteilungen zur Unterstützung ihrer Versicherten bei Behandlungsfehlern eingerichtet und veranlassen bei Bedarf die Erstellung eines medizinischen Gutachtens durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen. Versicherte können dadurch erheblich entlastet werden.


Außerdem sollte man auch bei den jeweiligen behandelnden Ärzten nachfragen. Sie sind verpflichtet, Patientinnen und Patienten über eventuelle Fehler zu informieren. Allerdings sind sie nur dann dazu verpflichtet, wenn sie aktiv von den Patienten dazu angesprochen werden.


Gesetzliche Grundlage dafür ist das seit Februar 2013 gültige Patientenrechtegesetz.



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet