Arzneimittel-Kontoauszug für Senioren soll unerwünschte Wechselwirkungen verhindern helfen

Die Techniker Krankenkasse bietet einen individuellen Arzneimittel-Kontoauszug für Senioren, der auf gefährliche Neben- oder Wechselwirkungen von Medikamenten hinweist. Laut der so genannten “Priscus-Liste” gibt es 83 Wirkstoffe, die für Senioren ab 65 Jahren problematisch sein können.


Jeder siebte Berliner über 65 nimmt mindestens ein Medikament, das gefährliche Nebenwirkungen hervorrufen kann. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Techniker Krankenkasse (TK). Diese Medikamente stünden auf der sogenannten Priscus-Liste . Es handele sich dabei um 83 Arzneimittelwirkstoffe, die für Senioren ab 65 Jahren nur eingeschränkt zu empfehlen seien und deswegen nur nach einer genauen Nutzen-Risiko-Bewertung vom Arzt verordnet werden sollten. Darunter fielen zum Beispiel Mittel gegen Bluthochdruck, Depressionen und Schmerzen, teilte die TK mit.

Besonders Senioren sind anfällig für Neben- und Wechselwirkungen von Arzneien. Ihre Organe arbeiten nicht mehr so schnell, Wirkstoffe können nicht so gut aufgenommen beziehungsweise abgebaut werden. Mögliche Folgen: Sturzgefahr, Nierenschäden, Magenblutungen. Um die Arzneimitteltherapie von älteren Patienten sicherer zu machen, biete die TK jetzt einen speziellen Arzneimittel-Kontoauszug für Senioren an. Er liste alle verordneten Medikamente der letzten zwei Jahre auf und weise auf Medikamente hin, die potentiell gefährlich sein können.

Patienten, die ein entsprechendes Mittel erhalten, sollten es auf keinen Fall eigenmächtig absetzen, sondern stattdessen die weitere Therapie mit ihrem behandelnden Arzt besprechen. Sie können sich auch an den telefonischen Beratungsservice des TK-Ärztezentrums wenden.

übermittelt am 10.02.2011




Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet