Anzeige
Anzeige

Neue Gesetze haben die Rechte des Patienten gestärkt – theoretisch. Doch Ärzte und Juristen diskutierten nun, was mit Kranken geschieht, die ihr Recht auf Selbstbestimmung nicht wahrnehmen können.

lesen

Hans Joachim Fritzen, Geschäftsführer Pflege der AOK Nordost; Foto: Promo

Hans Joachim Fritzen von der AOK Nordost über Pflegestützpunkte und das Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz

lesen

Foto: Kai-Uwe Heinrich

Die Patientenverfügung ist für die Behandlung in Pflegeheimen entscheidend – so ist es auch gesetzlich verankert. Doch wie sollte das Schriftstück am besten formuliert werden?

lesen

In Berlin gibt es 26 Pflegestützpunkte. Die Mitarbeiter beraten dort Pflegebedürftige und ihre Angehörigen über Hilfsangebote, Pflegeleistungen und finanzielle Ansprüche. Kostenfrei und kassenunabhängig

lesen

Hier finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Ansprechpartner für Rechtsberatungen.

lesen

Wer in einem Heim wohnt, hat vertraglich geregelte Rechte und Pflichten; Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Jeder Mensch, der in ein Pflegeheim einzieht, muss zuvor mit der Einrichtung einen Heimvertrag abschließen. Dieser regelt die Rechte und Pflichten von Pflegebedürftigen und Pflegeheimen. Was dabei zu beachten ist und welche juristischen Fallstricke lauern, lesen sie hier.

lesen

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler berät am Dienstag mit Fachleuten über den Umbau der Pflegebranche. Mit dem Tagesspiegel spricht er über den Mangel an Fachkräften, schlechte Bezahlung und leere Kassen.

lesen

Zehntausende fehlende Pflegekräfte und immer mehr Bedürftige – bei der Pflege klafft in Deutschland eine wachsende Lücke. Die Branche fordert von Minister Rösler ein energisches Eingreifen. Rösler verspricht Verbesserungen.

lesen

Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hält sich bedeckt, wie die geplante Pflegereform finanziert werden soll.

lesen

2010 drehte sich alles um die Gesundheitsreform, so dass man glauben könnte, in diesem Jahr wird es ruhiger. Doch weit gefehlt. Auch 2011 stehen wegweisende Entscheidungen, vor allem in der Pflege, an. Welche sind das?

lesen

Am 14. März 2008 hat der Bundestag die Pflegereform verabschiedet. Nach der Zustimmung des Bundesrats trat es am 1. Juli 2008 in Kraft. Hier die wichtigsten Festlegungen des Gesetzespaketes.

lesen

Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Wer zum Pflegefall wird, braucht Beratung. Ist der Umzug ins Heim wirklich nötig?
Wer hilft dabei, das alles vorzubereiten? Und wer zahlt die Rundum-Versorgung?

lesen

Anzeige

Arztpraxenführer Berlin 2013

Klinikführer Berlin 2013
  • • 420 Spezialpraxen in der Hauptstadtregion im Vergleich.
  • • 1400 Mediziner empfehlen die besten ambulanten Spezialisten für 20 Krankheiten.
  • • Neu! Erstmals Patientenbewertungen von Ärzten.
  • • Alle Praxen mit Adressen, Fotos und Sprechzeiten.

Jetzt im Tagesspiegel-Shop bestellen!

Klinikführer Berlin und Brandenburg 2013

Klinikführer Berlin 2013
  • • 81 Krankenhäuser in der Hauptstadtregion im Vergleich.
  • • 2000 Mediziner empfehlen die besten Kliniken für mehr als 30 Krankheiten.
  • • Große Umfrage zur Patientenzufriedenheit.
  • • Erstmals Daten zu Krankenhausinfektionen und -hygiene.

Jetzt im Tagesspiegel-Shop bestellen!

Pflegeheimführer Berlin-Brandenburg 2013

Pflegeheimführer Berlin 2013
  • • 390 Pflegeheime in der Hauptstadtregion im Vergleich.
  • • Preise, Qualität und Ausstattung auf einen Blick
  • • Angebote übersichtlich nach Bezirken und Landkreisen geordnet
  • • Umfangreicher Ratgeberteil zu Fragen rund um die Pflege

Jetzt im Tagesspiegel-Shop bestellen!

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Überprüfen Sie dies hier.

Anzeige

nach oben

Anzeige