Tagesspiegel-Archiv: Zusatzversicherung kann teuer werden

Die geplante kapitalgedeckte Zusatzversicherung für die Pflege könnte die Versicherten mit durchschnittlich 15 Euro im Monat belasten. Dies ist das Ergebnis einer Berechnung des Freiburger Forschungszentrums Generationengerechtigkeit (FZG).


Mit einer solchen Zusatzpauschale lasse sich der Beitragssatz bis 2030 stabil halten, sagte der Sozialexperte Tobias Hackmann dem Tagesspiegel. Allerdings handle es sich um einen Durchschnittswert. Da es in der Anfangszeit noch viele Pflegefälle ohne Kapitalstock zu versorgen gelte, müsse die Pauschale im ersten Jahr bei rund 23 Euro monatlich liegen. Langfristig könne sie dann auf bis zu neun Euro absinken.

Das Gesundheitsministerium distanzierte sich von den Berechnungen. “Das sind nicht unsere Zahlen”, sagte ein Sprecher. Finanzierungsfragen würden erst bei den Beratungen im kommenden Jahr erörtert, “Spekulationen zum jetzigen Zeitpunkt sind unseriös”.


weiterlesen auf www.tagesspiegel.de (Artiel erschienen am 17. November 2010)



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet