Seniorenzentrum Bethel Köpenick

Träger Seniorenzentrum Bethel Köpenick GmbH
Art der Trägerschaft Freigemeinnützig
  • Beschreibung

    Die Redaktion besucht nach und nach die Pflegeheime, um vor Ort einen Eindruck der Atmosphäre zu bekommen. In der ersten Stufe wurden solche Heime für eine redaktionelle Beschreibung ausgewählt, die bei den MDK-Kontrollen ein „sehr gutes“ Ergebnis erreicht haben (siehe Pflegeheimsuche: Wie die Daten erhoben werden). Hier eine Beschreibung unseres ersten Eindrucks.

    Rund 150 Meter trennen das Seniorenzentrum Bethel Köpenick von der Endhaltestelle Müggelschlößchenweg der Buslinie 269. Am Rande eines ruhigen Wohngebietes gelegen, sticht das Pflegeheim mit seinem kräftigen orangefarbenen Anstrich aus der grünen Umgebung hervor. Die Fassade des 1989 errichteten Plattenbaus wurde im Jahr 2003 saniert. Um die Monotonie der DDR-Architektur aufzulockern, wurden die Fenster der Bewohnerzimmer horizontal versetzt angeordnet und jeder Etage ein großer trapezförmiger Balkon angefügt. Das Foyer wird durch einen Anbau erweitert, dessen gläserne Fassade Blick in den umgebenden Garten gewährt. Im vorderen Teil des Raumes können die Bewohner frühstücken und Mittag essen. Im hinteren, durch Trennwände abgegrenzten Raumteil, findet neben der täglichen Andacht auch ein wöchentlicher Gottesdienst statt. Auch ein Friseursalon, die Wäscherei und die Küche befinden sich im Erdgeschoss. Jede der sieben Etagen des Pflegeheims ist in einem anderen kräftigen Farbton gehalten. Gemeinsam mit den großformatigen Bildern im Eingangsbereich wird so die Orientierung der Bewohner unterstützt. Die Wohnbereiche – jedes Stockwerk beherbergt zwei – dienen den Bewohnern als Treffpunkte und zum gemeinsamen Speisen. Die 16 Quadratmeter großen Einzel- und 33 Quadratmeter großen Doppelzimmer können die Bewohner mit eigenen Möbeln einrichten. Aus hygienischen Gründen sind jedoch Teppiche nicht erlaubt. Bewohner der dem Müggelsee zugewandten Zimmer blicken in der Ferne auf den Müggelberg. Die Aussicht der restlichen Zimmer fällt auf den Garten des Hauses und bietet somit ebenfalls viel Natur. Bis auf in dem eigens eingerichteten Raucherraum ist das Rauchen im gesamten Haus untersagt, auch in den Bewohnerzimmern.

  • Qualität

    Hier finden Sie die Ergebnisse der Qualitätsprüfungen des Pflegeheimes.

    Prüfung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK)

    Die Heime werden in der Regel einmal im Jahr vom MDK kontrolliert. Die Ergebnisse werden für die genannten Prüfungsbestandteile als Schulnoten dargestellt. Wie diese entstehen, können Sie im Glossar nachlesen. Je besser die Note, desto besser schnitt das Heim in der Prüfung ab.

    Prüfkriterien Schulnote
    Pflege und medizinische Betreuung 1,2
    Umgang mit demenzkranken Bewohnern 1,0
    Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung 1,0
    Wohnen, Verpflegung und Hygiene 1,0
    Beurteilung durch die Bewohner 1,0
     
    letzte MDK-Prüfung 07/2015
    Das vollständige Zeugnis inklusive aller Unterkriterien steht auf der Webseite des Pflegeheims zur Verfügung: Pdf

    Prüfung durch die Heimaufsicht

    In Berlin werden die Heime auch regelmäßig durch die Heimaufsicht geprüft. Zum Teil stehen dabei andere Kriterien im Mittelpunkt, als bei den MDK-Prüfungen. Wie die Heimaufsicht kontrolliert, können Sie im Glossar nachlesen.

    Art der Prüfung
    • Regelprüfung im Abstand von einem Jahr
    • Die Prüfung war angemeldet
    Geprüfte Kriterien Ergebnis
    Begehung der Einrichtung keine Mängel
    Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung (Qualitätsmanagement) keine Mängel
    Mitwirkung der Bewohnerinnen und Bewohner/Gespräch mit der Bewohnervertretung Ein Gespräch hat stattgefunden. Es wurden keine Mängel festgestellt.
    Hygiene- und Notfallregelungen keine Mängel
    Dienstplangestaltung keine Mängel
    letzte Prüfung Heimaufsicht 11/2014
  • Preise

    Hier finden Sie Angaben zu den Zuzahlungen, die ein Heimbewohner zusätzlich zu den Leistungen der Pflegeversicherung für den Heimplatz entrichten muss. Diese Preise sind – wegen der besseren Vergleichbarkeit - die monatlichen Zuzahlungen für die genannte Zimmerkategorie in der genannten Pflegestufe. Wie diese Preise zustande kommen, können Sie im Glossar nachlesen.

    Einzelzimmer Zum Vergleich: Berliner Durchschnittspreis ?
    Pflegestufe 1 1.236,70 Euro/Monat 1.606,36 Euro/Monat
    Pflegestufe 2 1.580,00 Euro/Monat 1.799,27 Euro/Monat
    Pflegestufe 3 1.733,00 Euro/Monat 1.886,87 Euro/Monat
    Härtefall 1.727,70 Euro/Monat 1.872,95 Euro/Monat
     
  • Zimmer

    Hier finden Sie Angaben zur Ausstattung des Pflegeheimes mit bestimmten Zimmerkategorien und deren sanitären Anlagen. So können Sie besser beurteilen, wie groß die Wahrscheinlichkeit auf eine Unterbringung im Einzel- oder Doppelzimmer ist, ob Sie nach den Preisen für billigere Zimmerkategorien fragen sollten und wie die Zimmer mit eigenen Bädern ausgestattet sind.

    Zimmer mit eigenem Bad 100 %
    Plätze 149
    Plätze in Einzelzimmner 85 %
    Plätze in Doppelzimmern 32 %
  • Service

    Hier finden Sie Angaben zu bestimmten Serviceleistungen, die das Heim seinen Bewohnern bietet. Für eine Erläuterung der einzelnen Dienstleistungen klicken Sie bitte auf das jeweilige Fragezeichensymbol. Bitte beachten Sie hier auch die weiteren Angaben in der rechten Spalte zum Gebäude, zur Verpflegung und zur Personalausstattung.

    Hausärztliche Versorgung Niedergelassene Ärzte
    Probewohnen möglich Ja
    Eigene Möbel möglich Ja
    Haustiere möglich Nein
zuletzt aktualisiert am 11.05.2016

Kontakt

Webseite http://www.bethelnet.de
E-Mail SZKO@bethelnet.de
Telefon (030) 65 89 50
Fax (030) 654 31 59
Adresse Alfred-Randt-Straße 23
12559 Berlin
Treptow-Köpenick
Kliniksymbol.png|52.4412,13