AlexA Seniorenresidenz Berlin-Lichtenrade

Träger AlexA Seniorendienste GmbH
Art der Trägerschaft Privat
  • Qualität

    Hier finden Sie die Ergebnisse der Qualitätsprüfungen des Pflegeheimes.

    Prüfung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK)

    Die Heime werden in der Regel einmal im Jahr vom MDK kontrolliert. Die Ergebnisse werden für die genannten Prüfungsbestandteile als Schulnoten dargestellt. Wie diese entstehen, können Sie im Glossar nachlesen. Je besser die Note, desto besser schnitt das Heim in der Prüfung ab.

    Prüfkriterien Schulnote
    Pflege und medizinische Betreuung 1,5
    Umgang mit demenzkranken Bewohnern 1,0
    Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung 1,0
    Wohnen, Verpflegung und Hygiene 1,0
    Beurteilung durch die Bewohner 1,3
     
    letzte MDK-Prüfung 09/2015
    Das vollständige Zeugnis inklusive aller Unterkriterien steht auf der Webseite des Pflegeheims zur Verfügung: Pdf

    Prüfung durch die Heimaufsicht

    In Berlin werden die Heime auch regelmäßig durch die Heimaufsicht geprüft. Zum Teil stehen dabei andere Kriterien im Mittelpunkt, als bei den MDK-Prüfungen. Wie die Heimaufsicht kontrolliert, können Sie im Glossar nachlesen.

    Art der Prüfung
    • Regelprüfung im Abstand von einem Jahr
    • Teilprüfung
    • Wiederholungsprüfung
    • Die Prüfung war unangemeldet
    Geprüfte Kriterien Ergebnis
    Pflegedokumentation/ Bewohnerbezogene Prüfung Bei der Prüfung von 9 Pflegedokumentationen wurden folgende Mängel festgestellt: 1. Die Führung der Pflegedokumentationen erfolgte in großen Teilen nicht entsprechend des hausinternen Standards 2. In einem Fall (Verhinderungspflege) fehlten die Pflegeplanung und die Biografie gänzlich. In zwei weiteren Fällen wurden die Pflegeplanung und die Biografie erst nach 2-4 Wochen erstellt. Nach hausinternem Standard hätte dies binnen einer Woche erfolgen müssen. 3. In zwei Fällen erfolgte die Erhebung zu Risikoassessments, wie Ernährungs- und Flüssigkeitsversorgung, erst nach zwei Wochen. Lt. hausinternem Standard hätte die Erhebung innerhalb von 24 Stunden erfolgen müssen. 4. Die Wundversorgung und Lagerungswechsel erfolgten in mehreren Fällen nicht entsprechend den ärztlichen Anordnungen. 5. Die Behandlungspflege erfolgte mehrfach nicht entsprechend den ärztlichen Anordnungen. Teilweise fehlten die Nachweise für die Behandlungspflege für mehrere Monate. 6. Der Umgang mit Freiheitsentziehenden Maßnahmen erfolgte mehrfach nicht den gesetzlichen Vorschriften und dem hausinternen Standard entsprechend 7. Der Umgang mit Betäubungsmitteln (BTM) entsprach in 8 Fällen nicht den gesetzlichen Vorschriften. 8. In mehreren Fällen wurden keine Angaben zur gewünschten Häufigkeit des Duschens/ Badens erhoben bzw. entsprach die dokumentierte Häufigkeit nicht den Wünschen der BewohnerInnen. 9. In mehreren Fällen wurde eine Beschäftigung/ soziale Be-treuung gar nicht bzw. nur selten durchgeführt.
    Personalausstattung Dieses Kapitel wurde nicht vollständig geprüft. Vorrangig wurden der Personalvorhalt und die Einhaltung der Fachkraftquote geprüft. Die Überprüfung der Fachkraftquote (Verhältnis der Fachkräfte zu sog. Hilfskräften) erfolgte anhand einer aktuellen Personalliste und unter Berücksichtigung der aktuellen Belegungssituationen (Anzahl der Bewohnerinnen und Bewohner und deren Pflegeeinstufung). Die dabei festgestellte Fachkraftquote (Verhältnis der Fachkräfte zu sog. Hilfskräften) beträgt 43,81 % und liegt damit unter der nach § 75 SGB XI vereinbarten Fachkraftquote von 52% bzw. § 8 Absatz 2 WTG-PersV . Dieser Mangel wird als schwerwiegend eingestuft.
    letzte Prüfung Heimaufsicht 11/2014
    Hier finden Sie eine Gegendarstellung des Pflegeheims: Pdf
  • Preise

    Hier finden Sie Angaben zu den Zuzahlungen, die ein Heimbewohner zusätzlich zu den Leistungen der Pflegeversicherung für den Heimplatz entrichten muss. Diese Preise sind – wegen der besseren Vergleichbarkeit - die monatlichen Zuzahlungen für die genannte Zimmerkategorie in der genannten Pflegestufe. Wie diese Preise zustande kommen, können Sie im Glossar nachlesen.

    Einzelzimmer Zum Vergleich: Berliner Durchschnittspreis ?
    Pflegestufe 1 1.421,50 Euro/Monat 1.606,36 Euro/Monat
    Pflegestufe 2 1.695,50 Euro/Monat 1.799,27 Euro/Monat
    Pflegestufe 3 1.802,00 Euro/Monat 1.886,87 Euro/Monat
    Härtefall 1.796,70 Euro/Monat 1.872,95 Euro/Monat
     
  • Zimmer

    Hier finden Sie Angaben zur Ausstattung des Pflegeheimes mit bestimmten Zimmerkategorien und deren sanitären Anlagen. So können Sie besser beurteilen, wie groß die Wahrscheinlichkeit auf eine Unterbringung im Einzel- oder Doppelzimmer ist, ob Sie nach den Preisen für billigere Zimmerkategorien fragen sollten und wie die Zimmer mit eigenen Bädern ausgestattet sind.

    Zimmer mit eigenem Bad 100 %
    Plätze 151
    Plätze in Einzelzimmner 25 %
    Plätze in Doppelzimmern 72 %
  • Service

    Hier finden Sie Angaben zu bestimmten Serviceleistungen, die das Heim seinen Bewohnern bietet. Für eine Erläuterung der einzelnen Dienstleistungen klicken Sie bitte auf das jeweilige Fragezeichensymbol. Bitte beachten Sie hier auch die weiteren Angaben in der rechten Spalte zum Gebäude, zur Verpflegung und zur Personalausstattung.

    Hausärztliche Versorgung Niedergelassene Ärzte
    Probewohnen möglich Ja
    Eigene Möbel möglich Ja
    Haustiere möglich Ja
zuletzt aktualisiert am 11.05.2016

Kontakt

Webseite http://www.alexa-seniorendienste.de
E-Mail info@alexa-seniorendienste.de
Telefon (030) 74 00 30
Fax (030) 74 00 31 90
Adresse Rudolf-Pechel-Straße 32
12305 Berlin
Tempelhof-Schöneberg
Kliniksymbol.png|52.4012,13