Die gute Seele der Vivantes-Cafeteria

Elzbieta Lewandowski, 59, Mitarbeiterin in der Cafeteria der Konzernzentrale von Vivantes

Vivantes_Cafeteria.JPG
Foto: Mike Wolff

Name

Elzbieta Lewandowski, 59

Beruf

Mitarbeiterin in der Cafeteria der Konzernzentrale von Vivantes

Alltag

Vergangenen Herbst ist die Vivantes-Konzernzentrale in die Aroser Allee gezogen – die Cafeteria aber zog nicht gleich mit. “Drei Monate haben wir in angemieteten Räumen improvisiert, um den Mitarbeitern dennoch warmes Essen bieten zu können”, erzählt Elzbieta Lewandowski. Seit zehn Jahren arbeitet sie für die Vivantes-Tochtergesellschaft SVL (Speiseversorgung und -logistik GmbH), sie ist eine von sechs Mitarbeitern in der Cafeteria.

Seit Februar steht auch in der Aroser Allee eine neue Kantine zur Verfügung, die bereits um 8 Uhr öffnet. Elzbieta Lewandowski macht belegte Brötchen, Brezeln oder Rührei zum Frühstück, gibt Mittagessen aus und kassiert. Die gebürtige Polin stammt aus Bromberg und kam mit ihrer Familie 1989 nach Berlin, eigentlich ist sie Bürokauffrau. Zunächst hat sie am Auguste-Viktoria-Krankenhaus gearbeitet, bevor sie in die Cafeteria der Konzernzentrale wechselte.



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet