Der Leiter des OP-Saals für simulierte Eingriffe

Torsten Schröder, 48, Cberarzt an der Charité-Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt Intensivmedizin

Simulations-OP_Mike_Wolff.JPG
Torsten Schröder, Foto: Mike Wolff

Name

Torsten Schröder, 48

Beruf

Oberarzt an der Charité-Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt Intensivmedizin

Alltag

“Viele unserer angehenden Ärzte sind zwar theoretisch bestens ausgebildet, aber wenn es darum geht, einen Herzinfarkt nicht nur zu diagnostizieren, sondern auch zu behandeln, haben sie wegen mangelnder Erfahrung noch Barrieren”, sagt Torsten Schröder. In dem vergangenen November eröffneten Operationssaal für simulierte Eingriffe, für den Schröder verantwortlich ist, können Studierende den Ernstfall trainieren und etwa lernen, wie sie sich richtig bewegen, ohne medizinisches Gerät unsteril zu machen.

Der Saal ist genau so bestückt wie ein richtiger OP-Saal, geübt wird an einer Gummipuppe, einem sogenannten Simulator. Neben Anästhesisten steht der Saal auch Pflegern, Apothekern und Ingenieuren der Medizintechnik offen. Torsten Schröder ist Berliner und engagiert sich an der Charité vor allem in der Aus- und Weiterbildung von Ärzten.


(erschienen am 27. Februar 2012)




Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet