Vivantes-Klinikum Neukölln erhält Photovoltaikanlage

Auf dem Dach des Mutter-Kind-Zentrums des Vivantes Klinikum Neukölln hat die Berliner Energieagentur (BEA) ihre 17. Photovoltaikanlage in Betrieb genommen, teilten Vivantes und die BEA gemeinsam mit. Insgesamt erzeuge die BEA jetzt mit 1,5 Gigawattstunden pro Jahr rund sechs Prozent des gesamten Solarstroms in Berlin. Das entspricht dem Bedarf von rund 500 Zwei-Personen-Haushalten.

Vivantes_Photovoltaik-Anlage_KNK.jpg
Die neue Photovoltaikanlage; Foto: Berliner Energieagentur/Gust

“Vivantes ist Klimaschutzpartner des Landes Berlin und das Klinikum Neukölln das Berliner Krankenhaus mit den meisten Geburten”, sagte Katrin Lompscher. Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz bei der Übergabe der Anlage. “Wir achten nicht nur darauf, dass die jüngsten Berlinerinnen und Berliner gut zur Welt kommen, sondern auch darauf, dass sie in einer lebenswerten Umwelt aufwachsen können. Solarstrom ist eine umwelt- und klimafreundliche Technologie, die in den nächsten Jahrzehnten für die Stromerzeugung in Berlin enorm an Bedeutung gewinnen wird.” Insgesamt habe die BEA auf dem Dach des Krankenhauses 266 polykristalline Module des deutschen Herstellers Sovello installiert. Die Anlage erziele eine Spitzenleistung von 50 kW. Sie erzeuge rund 46 Megawattstunden Strom und spare 30 Tonnen CO2 pro Jahr. Das 15.000 Quadratmeter umfassende Mutter-Kind-Zentrum 2005 eingeweiht. Es beherbergt ein Bettenhaus für die stationäre Unterbringung sowie einen Untersuchungs- und Behandlungsbereich. Im MKZ werden auch Risikoschwangerschaften und Frühgeburten betreut. Es vereint die Geburtsmedizin sowie die Kinderheilkunde und die Kinderchirurgie unter einem Dach. Im Klinikum Neukölln werden jährlich über 3600 Kinder geboren. Damit sei sie die zweitgrößte Geburtsklinik in Deutschland, heißt es in der Mitteilung.


(übermittelt am 25. August 2011)




Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet