Tagesklinik für Schmerztherapie am Krankenhaus Herzberge eingeweiht

Am Mittwoch, dem 15. September 2010, wurde die Tagesklinik für “Spezielle Schmerztherapie” in einer öffentlichen Veranstaltung eingeweiht.

Am Mittwoch, dem 15. September 2010, wurde die Tagesklinik für “Spezielle Schmerztherapie” in einer öffentlichen Veranstaltung eingeweiht. Multimodale Schmerztherapie im interdisziplinären Setting Chronische Schmerzen sind nicht nur eine lästige bis schwer belastende Problematik für betroffene Patienten – sie haben, im Verbund mit Depressionen und anderen psychischen Störungen, auch erhebliche Auswirkungen auf Kassen- und Sozialetats. Die multimodalen Therapieformen der Tagesklinik für Spezielle Schmerztherapie am Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge in Berlin-Lichtenberg ermögliche Patienten, aus dem “Teufelskreis von chronischem Schmerz und Konzentration auf die eigene Betroffenheit” auszusteigen und – im Rückgriff auf eigene Ressourcen – Kontrolle über die Schmerzen zu erlangen, teilte das Krankenhaus mit. Im Zusammenwirken mit der Psychosomatisch-Psychiatrischen Tagesklinik werden zugleich seelische Begleiterkrankungen diagnostiziert und behandelt.


übermittelt am 15. September 2010




Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet