Rotavirus-Schluckimpfung für Säuglinge

Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin und die gesetzlichen Krankenkassen haben vereinbart, das die Rotaviren Schluckimpfung jetzt allen gesetzlich versicherten Säuglingen kostenfrei zur Verfügung steht.

Die Ständige Impfkommission (Link zur Webseite) hält die Impfserie (zwei- bis dreimal in Abhängigkeit vom verwendeten Impfstoff) für empfehlenswert. Sie wird im Alter von sechs bis zwölf Wochen begonnen und sollte spätestens bis zur vollendeten 24. bis 32. Woche abgeschlossen sein. Eine Stunde vor und nach der Einnahme der Impfung solle nicht gestillt werden, da die Kombination zwischen Muttermilch und dem Impfstoff die Wirksamkeit der Impfung verhindern könnte.


Kassenärztliche Vereinigung Berlin erklärt. Ziel der Impfempfehlung sei es, insbesondere schwere Rotavireninfektionen – die bei Säuglingen und Kindern zu einer Behandlung im Krankenhaus mit Flüssigkeits- und Elektrolytsubstitution führen können – zurückzudrängen beziehungsweise zu verhindern.


Die gleichzeitige Gabe der” Impfung gegen Rotaviren mit anderen Standardimpfungen des Säuglingsalters ist möglich.





Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet