Qualität im Krankenhaus

Zur Eröffnung des 117. Deutschen Ärztetages in Düsseldorf fordert der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) die Vertreter der Ärzteschaft auf, eine ehrliche Debatte über das Thema Qualität in der medizinischen Versorgung zu führen.

“Um bessere Qualität in der stationären und ambulanten Versorgung zu erreichen, brauchen wir Mut zum Handeln”, so Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des vdek.


Auswertungen des AQUA-Instituts für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH zur Qualitätsmessung aus dem Jahre 2012 belegen beispielsweise, dass bei den Operationen große Spannweiten zwischen den schlechtesten und besten Krankenhäusern bestehen.


Die Gefahr, eine Wundinfektion nach einer Hüft-Endoprothesen zu bekommen, ist in vielen Krankenhäusern gleich Null. Gerät man aber in ein schlechtes Krankenhaus, besteht für diese Patienten ein zehnprozentiges Risiko. Das gleiche gilt bei Eingriffen an den Eierstöcken ohne Krebs. Guten Kliniken gelingt es, das Organ zu erhalten, während das den schlechtesten nur in etwa 60 Prozent ihrer Fälle gelingt. “Im Interesse der Patienten müssen wir daher handeln. Gelingt es uns nicht gemeinsam, die Qualität eines Krankenhauses zu verbessern, müssen wir daraus Konsequenzen ziehen”, sagt die vdek-Vorstandsvorsitzende.



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet