Charité investiert zwölf Millionen Euro Konjunkturmittel

Die Charité hat im Jahr 2009 elf Maßnahmen im Rahmen des Konjunktur­pa­ke­ts II umgesetzt. Von den dafür zur Verfügung stehenden zwölf Millionen Euro seien unter anderem eine Intensivstation und eine Spezialstation für Schlag­an­fall­pa­tien­ten gebaut sowie ein Rönt­gen­ar­beits­platz zur Untersuchung von Kindern ein­ge­rich­tet worden.

Die Charité hat im Jahr 2009 insgesamt elf Maßnahmen im Rahmen des Konjunktur­pa­ke­ts II umgesetzt. Von den dem Klinikum be­wil­lig­ten zwölf Millionen Euro für die Krankenversorgung seien unter anderem eine Intensivstation und eine Spezialstation für Schlag­an­fall­pa­tien­ten (“Stroke Unit“) gebaut sowie ein spezieller Rönt­gen­ar­beits­platz zur Untersuchung von Kindern ein­ge­rich­tet worden, teilte die Universitätsklinik mit. Die Maßnahmen kamen dabei den drei bet­ten­füh­renden Standorten Campus Charité Mitte, Campus Virchow-Klinikum und insbesondere dem Campus Benjamin Franklin zugute.

Durch diese Anschaffung von Hochtechnologie ist die Medizintechnik modernisiert worden. Die komplexen Maßnahmen seien schnell umgesetzt worden, so die Klinikleitung. Obwohl die endgültige Frei­gabe der Mittel erst im späten Früh­jahr 2009 erfolgte, waren die meisten Maßnahmen bis De­zember, also innerhalb eines Haushaltsjahres, abgeschlossen. Um der Kernidee des Kon­junk­tur­programms nachzukommen, wur­den auch die Schlussabrechnungen und -be­zahlungen der einzel­nen Maßnahmen bis zum 31. Dezember 2009 durchgeführt.

(übermittelt am 24. Februar 2010)



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet