Ärztekammer Berlin: Arbeitsbelastung der Klinikärzte führt zu Qualitätsverlusten in der Patientenversorgung

In einer Befragung der Ärztegewerkschaft Marburger Bund bewerteten 41 Prozent der befragten Klinikärzte ihre persönlichen Arbeitsbedingungen als schlecht bis sehr schlecht.


“Es liegt ein eklatanter Fall von Versagen der Gesundheitspolitik und der Krankenhausträger vor”, kommentiert der Berliner Ärztekammerpräsident Dr. Günther Jonitz die Ergebnisse der Befragung des Marburger Bundes zur Arbeitssituation von Klinikärzten. 12.000 von rund 140.000 Krankenhausärztinnen und -ärzten in Deutschland hätten an der bislang größten Befragung dieser Art teilgenommen, so die Ärztekammer Berlin weiter. 41 Prozent der Befragten bewerteten ihre persönlichen Arbeitsbedingungen als schlecht bis sehr schlecht. “Diese Entwicklung wird seit Jahrzehnten vorsätzlich ignoriert”, erklärte Jonitz.

Die Unterbesetzung in deutschen Kliniken sei laut der Umfrage drastischer als vermutet. In jeder Krankenhausabteilung fehlten im Schnitt 1,5 Stellen. Bundesweit seien das 12.000 unbesetzte ärztliche Stellen. “Diese Unterbesetzung versuchen die Kliniken durch Arbeitsverdichtung und fachübergreifende Bereitschaftsdienste zu kompensieren”, sagte der Berliner Kammerpräsident. Mit dramatischen Folgen für die Patientenversorgung: “Wenn beispielsweise Urologen oder Unfallchirurgen für Kaiserschnitte eingesetzt werden – wie dies auch in Berlin vorkommt –, erhöht sich die Gefahr von Komplikationen um ein Vielfaches.” Jonitz fügte hinzu, dass es den Patienten nur gut gehen könne, wenn sie von ihren Ärzten unter zufriedenstellenden Arbeitsbedingungen behandelt würden.


(übermittelt am 16. Februar 2011)




Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet