Krankenhausessen: Zahlen und Fakten

45 Prozent aller Berliner Patienten werden in den Kliniken der Charité und Vivantes behandelt. Sie zu verköstigen, ist ein logisitischer Kraftakt

In den neun *Vivantes-Häusern* in Berlin werden pro Tag rund 5000 Patienten mit Essen versorgt. Sie verzehren im Schnitt 10 000 Brötchen, 900 Kilogramm Kartoffeln, 500 Kilogramm verschiedene Wurstwaren, 350 Kilogramm Käse, 550 bis 600 Kilogramm gegartes Fleisch und circa 5500 Becher Joghurt am Tag. Alle Gerichte werden an zwei Verteilzentren in Neukölln und Reinickendorf produziert und dann auf die Kliniken verteilt. In der *Charité* werden täglich an drei Standorten insgesamt über 6600 Frühstücke, Mittagessen und Abendessen produziert und portioniert. Das sind im Jahr circa 2,4 Millionen Tabletts. In den drei Großküchen werden circa 704 Tonnen Rohware verarbeitet; das entspricht einer Menge von rund 1930 Kilogramm pro Tag. Zudem werden von den Patienten täglich rund 2300 Brötchen verzehrt.



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet