Welcher Diagnose- und Therapie-Schlüssel gehört zu dieser Krankheit?

Wir haben diesem Krankheitsbild die Summe der Fallzahlen für folgende Diagnosen (ICD) und folgende Therapien (OPS) zugeordnet. Wenn Sie die Fallzahlen für eine der unten genannten Einzel-Diagnosen bzw. -Therapien interessieren, weil Sie die Spezialisierungen der Krankenhäuser erfahren wollen, klicken Sie auf den jeweiligen Link.


Name der Krankheit (plus medizinische Fachbezeichnung laut ICD-Code)


Bruch der Schulter oder eines Oberarmknochens (Medizinischer Fachbegriff: S42 – Fraktur im Bereich der Schulter und des Oberarmes)


Bruch eines Unterarmknochens (Medizinischer Fachbegriff: S52 – Fraktur des Unterarmes)


Bruch der Hand oder des Handgelenkes (Medizinischer Fachbegriff: S62 – Fraktur im Bereich des Handgelenkes und der Hand)


Bruch des Oberschenkelknochens (Medizinischer Fachbegriff: S72 – Fraktur des Femurs)


Bruch des Unterschenkels einschließlich des oberen Sprunggelenkes (Medizinischer Fachbegriff: S82 – Fraktur des Unterschenkels, einschließlich des oberen Sprunggelenkes)


Bruch des Fußes – ohne das obere Sprunggelenk (Medizinischer Fachbegriff: S92 – Fraktur des Fußes, ausgenommen oberes Sprunggelenk)


_Anmerkung der Redaktion: Es werden nur die vom Krankenhaus behandelten Hauptdiagnosen gezählt. Die so genannten Kompetenzdiagnosen werden nicht in die Auswertung für den Klinikvergleich mit einbezogen, da es sonst zu Doppelzählungen kommen kann._


Name der Behandlung (plus medizinische Fachbezeichnung laut OPS-Code)

1. Richten eines Bruches ohne Operation


Richten eines Bruches ohne Operation (medizinischer Fachbegriff: 8-200 Geschlossene Reposition einer Fraktur ohne Osteosynthese)


Ruhigstellung mittels eines Gipsverbandes (medizinischer Fachbegriff: 8-31 Immobilisation mit Gipsverband)


Richten eines Bruches oder Befestigung eines (meist in der pubertären Wachstumsphase) gelösten Knochenendes mit Hilfsmitteln wie Platten, Nägel usw., die ohne Operation von außen eingesetzt werden (medizinischer Fachbegriff: 5-790 Geschlossene Reposition einer Fraktur oder Epiphysenlösung mit Osteosynthese)


2. Richten eines gebrochenen Knoches über eine Operation


Richten eines einfachen Knochenbruches im Schaftbereich eines langen Röhrenknochens (z.B. Oberschenkelknochen) über eine Operation (medizinischer Fachbegriff: 5-791 Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Schaftbereich eines langen Röhrenknochens)


Richten eines Bruches mit mehreren Bruchstücken im Schaftbereich eines langen Röhrenknochens (z.B. Oberschenkelknochen) mittels einer Operation (medizinischer Fachbegriff: 5-792 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Schaftbereich eines langen Röhrenknochens)


Richten eines einfachen Bruches im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens (z.B. Oberschenkelknochen) mittels einer Operation (medizinischer Fachbegriff: 5-793 Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens)


Richten eines Bruches mit mehreren Bruchstücken im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens mit Hilfsmitteln wie Platten, Nägel usw., die bei einer Operation eingesetzt werden (medizinischer Fachbegriff: 5-794 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens mit Osteosynthese)


Richten eines einfachen Bruches eines kleinen Knochens mit Hilfsmitteln wie Platten, Nägel, Drähten usw., die während einer Operation eingesetzt werden (medizinischer Fachbegriff: 5-795 Offene Reposition einer einfachen Fraktur an kleinen Knochen)


Richten eines Bruches mit mehreren Bruchstücken eines kleinen Knochens mittels einer Operation (medizinischer Fachbegriff: 5-796 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur an kleinen Knochen)


Richten eines Bruches am Fuß – des Gelenkknochens oder des Fersenbeines – mittels einer Operation (medizinischer Fachbegriff: 5-797 Offene Reposition einer Fraktur an Talus und Kalkaneus)


Richten eines Bruches an Beckenknochen mittels einer Operation (medizinischer Fachbegriff: 5-798 Offene Reposition einer Beckenrand- und Beckenringfraktur)


Richten eines Bruches des Hüftgelenkes – entweder der Gelenkpfanne oder des Gelenkkopfes – mit Hilfsmitteln wie Platten, Nägel, Drähten usw., die während einer Operation eingesetzt werden (medizinischer Fachbegriff: 5-799 Offene Reposition einer Azetabulum- und Hüftkopffraktur mit Osteosynthese)




Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet