Hintergrund: Früherkennung mit dem PSA-Wert

Mit dem PSA-Test kann der Krebs in einem sehr frühen Stadium diagnostiziert werden, aber oft auch falsch. PSA steht für prostataspezifisches Antigen. Als Enzym verflüssigt es das Ejakulat gesunder Männer, dient jedoch auch als Tumormarker. Eine Konzentration dieses Proteins von mehr als vier Nanogramm in einem Milliliter Blut gilt als krebsverdächtig. Der Wert ist jedoch individuell unterschiedlich und kann auch durch Sport, Stöße gegen die Prostata oder auch durch Sex in die Höhe getrieben werden und somit einen Fehlalarm auslösen – für die Betroffenen oft eine starke psychische Belastung.
Manchmal gibt der Test auch Entwarnung, obwohl bereits Krebszellen wachsen. Trotzdem rät der Charité-Urologe Kurt Miller, dass “jeder Mann über 45 seinen PSA-Wert kennen sollte”. Studien zeigen, dass bei sieben von zehn Männern mit einem PSA-Wert von über zehn Nanogramm tatsächlich ein Krebs in der Vorsteherdrüse die Ursache ist. Miller verweist auf eine neue breit angelegte europäische Studie, die gezeigt hat, dass eine Massenuntersuchung des PSA-Wertes, ein sogenanntes Screening, die Sterblichkeit an Prostatakrebs um 40 Prozent reduzieren kann.
Statistisch gesehen müsse man 293 Männer screenen, um ein Leben zu retten. Das seien bessere Resultate als beim Brust- oder Darmkrebsscreening. Der PSA-Test wird von den Krankenkassen bei beschwerdefreien Männern trotzdem nicht als Vorsorgeleistung getragen, da bisher keine Studien über dessen Nutzen vorlägen. Das könnte sich durch die jüngste europäische Studie möglicherweise bald ändern.




Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet