Qualitätsindikator - Todesfälle infolge von Gallenblasenentfernungen

Erklärung:

Grundsätzlich bergen Operationen ein Risiko in sich, daran zu sterben. Allerdings ist dieses Risiko oft verschwindend gering. In Deutschland kommt es aufgrund von Gallensteinentfernungen nur äußerst selten zu Todesfällen. Der Indikator zeigt an, wie groß der Anteil an Gallenblasen-Patienten ist, die bereits im Krankenhaus an den Folgen der OP sterben. Weil das Sterberisiko so gering ist, haben die Fachleute der Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung festgelegt, dass jeder einzelne Fall eines verstorbenen Patienten genau untersucht und die Ursache erklärt werden muss.

Frage an das Krankenhaus:

“Wie stellen sie sicher, dass Patienten bei ihnen eine Gallensteinoperation überleben?”

Hintergrund:

Die Operation zur Entfernung der Gallenblase ist in den meisten Fällen schonend mit der so genannten Schlüssellochchirurgie möglich. Neun von zehn Patienten werden so behandelt. Dabei werden durch wesentlich kleinere Einschnitte als beim “offenen Verfahren” die Instrumente, Kameralinsen und Lichtquellen in das Körperinnere geführt und dort operiert. Grundsätzlich kommt es bei Gallensteinentfernungen hierzulande nur äußerst selten zu Todesfällen. Die Angaben schwanken zwischen 0,04 und 0,8 Prozent – das heißt, von 2000 operierten Patienten stirbt infolge des Eingriffs im Schnitt ein Betroffener. Das sind oft Patienten mit erhöhtem Risiko, etwa solche mit schweren Herzkreislauferkrankungen oder einer Lungenentzündung.



Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet