Qualitätsindikator - Nicht leitliniengerechte Wahl der Behandlungsmethode (Herzkatheter)

Erklärung:

Dieser Indikator zeigt an, in wie vielen Prozent der Fälle die Voraussetzungen nicht erfüllt waren, um eine Behandlung mithilfe eines Herzkatheters durchzuführen. Bei dieser Therapie werden verengte Herzkranzgefäße mithilfe eines kleinen Ballons an der Spitze des Katheterdrahtes aufgedehnt. Oftmals wird dabei dann auch eine Gefäßstütze (Stent) zum dauerhaften Offenhalten eingepflanzt.

Für diesen Indikator dokumentieren Krankenhäuser bei den Patienten, ob bestimmte, in medizinischen Leitlinien definierte Anzeichen für eine behandlungspflichtige Durchblutungsstörung der Herzkranzgefäße vorhanden waren. Gute Qualität heißt, dass bei weniger als zehn Prozent aller Untersuchungen die Voraussetzungen für den Eingriff nicht erfüllt waren.


Frage an das Krankenhaus:

“Wie stellen Sie sicher, dass bei Ihnen nur Patienten mit einem Herzkatheter behandelt werden, bei denen das sinnvoll ist?”


Hintergrund:

Sie sollten diese Frage stellen, wenn Sie verstehen wollen, warum der Arzt bei Ihnen eine solchen Eingriff für notwendig erachtet. Eine an Leitlinien orientierte Entscheidung für die Therapie ist wichtig, schließlich ist eine solche Herzkatheterbehandlung ein chirurgischer Eingriff, bei der an den Gefäßen manipuliert wird und entsprechende Risiken bestehen.

Die Therapie sollte nur dann durchgeführt werden, wenn tatsächlich Anzeichen für eine Durchblutungsstörung vorliegen. Denn bei dieser Operation kann es zu folgenschweren Komplikationen kommen. Diese können prinzipiell auch bei Katheteruntersuchungen auftreten, sind aber bei den Behandlungen wesentlich häufiger. Zu diesen schweren Komplikationen zählen Schlaganfälle , Herzinfarkte und sogar Todesfälle, die laut Studien bei bis zu 2,5 Prozent der Patienten zu beklagen sind.




Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet