Qualitätsindikator - Anwesenheit eines Kinderarztes bei Frühgeborenen

Erklärung:

Der Indikator benennt den prozentualen Anteil an allen Frühgeburten (also Geburten bis zur Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche), bei denen ein Kinderarzt anwesend war. Die Fachleute der Qualitätssicherung haben definiert, dass dies bei mindestens 90 Prozent aller dieser Frühgeburten der Fall sein soll.

Frage an das Krankenhaus:

“Wie stellen Sie sicher, dass bei einer Frühgeburt immer ein Kinderarzt anwesend ist?”

Hintergrund:

Sie sollten nach diesem Indikator fragen, wenn Ihnen Ihr behandelnder Arzt mitgeteilt hat, dass das Risiko einer Frühgeburt besteht. Nach Angaben von Experten kann eine zu früh beginnende Geburt noch bis zu drei Wochen hinausgezögert werden, so dass genügend Zeit für eine Verlegung in ein Spezialzentrum (Perinatalzentrum) bleibt. Bei der Geburt sollte in der Regel ein Facharzt für Kinderheilkunde anwesend sein, da bei einer Frühgeburt große Risiken für das Neugeborene drohen und ein Spezialist wenn nötig das Kind sofort versorgen können muss. Am besten ist dabei ein Mediziner, der zusätzlich auf die Neonatologie (also die Versorgung von Neugeborenen) spezialisiert ist.



Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet