Qualitätsindikator - Mittelfellentzündungen nach der kombinierten Herzklappen- und Bypassoperation

Erklärung:

Herzchirurgische Operationen stellen schwere Eingriffe in den menschlichen Körper dar, in deren Folge sich schwere Komplikationen oder sogar Todesfälle nicht immer vermeiden lassen. Bei solchen Operationen werden zum einen geschädigte Herzklappen, die den Blutfluss im Pumpmuskel regulieren, repariert oder ersetzt. Gleichzeitig werden Bypässe gelegt, mit denen gefährliche Verengungen der Herzkranzgefäße umgangen werden. Dieser Indikator benennt den prozentualen Anteil an allen kombinierten Herzklappen- und Herzkranzgefäßoperationen, bei denen der Patient eine Entzündung des sogenannten Mittelfells erleidet. Das Mittelfell ist das Bindegewebe im Brustkorb, in das alle dortigen Organe außer der Lunge eingebettet sind, also auch das Herz. Solche Komplikationen können den Erfolg einer Operation stark beeinträchtigen oder gar zunichte machen. Denn eine Mittelfellentzündung (Mediastinitis) kann einen dramatischen Verlauf bis hin zum Tod nehmen.

Frage an das Krankenhaus:

"Wie stellen Sie sicher, dass eine Mittelfellentzündung infolge einer kombinierten Herzklappen- und Bypassoperation möglichst selten auftreten?"

Erklärung für Experten:

Diese Kennzahl entspricht dem Qualitätsindikator QI 1a: Postoperative Mediastinitis nach elektiver/dringlicher Operation der Externen Qualitätssicherung.



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet