Zuzahlungen (Reha)

Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, müssen zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung Zuzahlungen leisten – zumindest, bis sie die Belastungsgrenze erreicht haben. Dazu zählen zum Beispiel die 10 Euro Praxisgebühr, die pro Quartal für ärztliche Behandlungen fällig werden. Auch für rehabilitative Maßnahmen muss an Krankenkasse oder Rentenversicherung – je nachdem, wer für die Reha als Leistungsträger zuständig ist – eine Selbstbeteiligung geleistet werden.


Bei den gesetzlichen Krankenkassen beträgt diese Selbstbeteiligung für Anschlussheilbehandlungen (AHB) zehn Euro pro Kalendertag für maximal 28 Tage. Hierbei werden aber auch die in dem laufenden Kalenderjahr bereits geleisteten Zuzahlungen für Krankenhausbehandlungen angerechnet. Ging also zum Beispiel der AHB ein zehntägiger Krankenhausaufenthalt voran, muss für die Reha nur noch die Selbstbeteiligung für weitere 18 Tage geleistet werden. Bei ambulanten oder stationären medizinischen Rehabilitationen müssen die Rehabilitanden ebenfalls zehn Euro pro Kalendertag bezahlen, frühere Zuzahlungen werden jedoch nicht angerechnet. Allerdings gilt hier die allgemeine Belastungsgrenze. Diese liegt bei 2 Prozent der Bruttoeinkünfte des Patienten bzw. einem Prozent bei chronisch Kranken.


Ist die Rentenversicherung Leistungsträger einer Reha, müssen die Patienten maximal zehn Euro pro Kalendertag für längstens 42 Tage pro Jahr zuzahlen. Bei einer AHB müssen sie diese Selbstbeteiligung nur 14 Tage lang aufbringen. In dem laufenden Kalenderjahr bereits geleistete Zuzahlungen werden dabei angerechnet.



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet