Perinatalzentrum

Perinatalzentren sind hochspezialisierte Geburtskliniken, die Frühchen und lebensbedrohlich kranke Babys versorgen. Um sich Perinatalzentrum nennen zu dürfen, müssen die Kliniken bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Die Geburtsabteilungen sind nach dem Grad ihrer Spezialisierung in drei Kategorien eingeteilt: Kliniken mit einfacher Geburtshilfe, Kliniken mit neonatologischem Schwerpunkt (Betreuung von Neugeborenen) und Perinatalzentren. Letztere sind hochspezialisierte Geburtskliniken, die Frühchen und lebensbedrohlich kranke Babys versorgen.

Babys, die bei der Geburt weniger als die Hälfte oder gar nur ein Drittel eines gesunden Neugeborenen wiegen, hatten vor 25 Jahren kaum eine Überlebenschance. Doch der medizinische Fortschritt macht es möglich, dass solche Kinder gesund nach Hause entlassen werden können. Allerdings stellen solche Babys an Personal und Technik auch extreme Anforderungen.

Um sich Perinatalzentrum nennen zu dürfen, müssen die Kliniken bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören zum Beispiel Intensivstationsplätze zur Versorgung der Frühchen, eine Rund-um-die-Uhr-Anwesenheit eines spezialisierten Arztes und ein mindestens 30-Prozent-Anteil von Krankenschwestern und Pflegern, die für die Betreuung von Neugeborenen weitergebildet sind.

Ab 2011 sollen neue Regeln für die extrem frühgeborene Kinder gelten, die mit einem Gewicht von unter 1250 Gramm zur Welt kamen. Deren Versorgung soll konzentriert werden. Zukünftig dürfen nur noch drei Kliniken in Berlin diese Frühchen versorgen: die Charité mit ihren Standorten Mitte und Virchow-Klinikum und das Vivantes-Klinikum Neukölln.

Hintergrund ist ein Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses, der Qualitätsstandards von medizinischen Behandlungen festlegt. Ab 2011 dürfen danach nur noch jene Kliniken die Extremfrühchen betreuen, die davon mindestens 30 pro Jahr behandeln. So sollen Routine und Erfahrung in der Versorgung dieser sehr gefährdeten Patienten gesichert werden. Diese Vorgabe erfüllen bisher nur die drei genannten Krankenhäuser.


Sechs Berliner Krankenhäuser verfügen über Perinatalzentren:

Charite Universitätsmedizin Berlin

Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau

Helios Klinikum Berlin Buch

Sana Klinikum Lichtenberg

St. Joseph Krankenhaus

Vivantes Klinikum Neukölln




Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet