Hospizdienste (ambulant)

Hospizdienste (ambulant) sind geschaffen worden, um sterbenden Menschen ein würdiges und selbstbestimmtes Leben bis zum Ende zu ermöglichen. Es gibt eine wachsende Anzahl ambulanter Hospizdienste und auch stationärer Hospize. In diesen ambulanten Diensten begleiten meist qualifizierte ehrenamtliche Mitarbeiter Menschen in der letzten Lebensphase, zum Beispiel in deren Wohnungen, in Pflegeheimen oder in Behinderteneinrichtungen. Seit 2002 fördern die gesetzlichen Krankenkassen ambulante Hospizdienste. Seit Sommer 2009 erhalten sie nun auch einen festen Zuschuss zu den Personalkosten. Berliner Pflegeheime greifen regelmäßig auf die ambulanten Hospizdienste zurück, um in ihren Häusern sterbenden Menschen eine Begleitung anbieten zu können. Das erspart den Bewohnern eine letzte Verlegung ins Krankenhaus, wie es immer noch oft geschieht, wenn sie sterben. Und es entlastet die Pflegekräfte, die mit solchen Aufgaben oft überfordert wären. In Berlin gibt es rund 20 solche Sterbegleitdienste.



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet