Zimmerausstattung der Berliner Krankenhäuser

Der CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn hat vorgeschlagen, Kassenpatienten im Krankenhaus künftig in Zwei-Bett-Zimmern zu versorgen, statt sie – wie es teilweise jetzt geschieht – in Vier-Bett-Zimmern unterzubringen. Derzeit aber fehlen Daten, wie es überhaubt mit der Zimmerausstattung der deutschen Krankenhäuser aussieht. Für Berliner Kliniken gibt es jedoch diese Daten. Das Redaktionsteam von gesundheitsberater-berlin.de hat die Angaben für den aktuellen Klinikführer Berlin erhoben.

Festgeschrieben werden soll diese Regelung im neuen sogenannten Versorgungsgesetz, an dem das Bundesgesundheitsministerium derzeit arbeitet. Das Gesetz soll die Bedingungen definieren, unter denen Kassenpatienten künftig behandelt werden. Der Vorschlag von Spahn wird nun heftig diskutiert. Während zum beispiel Krankenkassen diesen Vorschlag begrüßen, protestiert die Krankenhausgesellschaft schon mal und beziffert den Finanzierungsbedarf für die baulichen Vorausstezungen für eine solche Garantie auf rund 5 Milliarden Euro. Die Aufteilung der Krankenhausbetten in Ein-, Zwei- und Mehrbettzimmer übrigens, die hat im deutschen Gesundheitswesen offenbar bis jetzt noch niemanden wirklich interessiert.

Jedes Jahr wird das Statistische Bundesamt vom Gesundheitsministerium mit Statistikanfragen überhäuft. Die Frage, wie viele Zwei- oder Vierbettzimmer es in den Krankenhäusern gibt, war jedoch noch nie dabei. Weshalb in dieser Sache noch nicht mal Klarheit darüber herrscht, ob es überhaupt einen gesetzlichen Regelungsbedarf gibt. Das Redaktionsteam von gesundheitsberater-berlin.de hat jedoch für die Berliner Krankenhäuser eine Übersicht dieser Angaben zusammengetragen, ebenso wie die Zuzahlungen, die Kassenpatienten derzeit für die Unterbringung im Ein- bzw. Zweibettzimmer zu entrichten haben (siehe Wahlleistungen). Weitere Angaben zur Zimmerausstattung, wie etwa die Aussattung mit eigenem Bad/WC, Telefon- und Internetanschlüssen und die Kosten dafür finden Sie im jetzt erschienenen Buch "Klinikführer Berlin 2011" von Tagesspiegel und Gesundheitsstadt Berlin. Der Klinikführer kostet 12,80 Euro (Tagesspiegel-Abonennten 9,80 Euro) und ist erhältlich unter Telefon 030/29021-520 oder im Tagesspiegel-Shop



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet