Pflegeheimkontrollen: Kassen wollen härtere Noten für Pflegeheime

Die Pflegekassen wollen die Benotung von Pflegeheimen verschärfen, um Qualitätsunterschiede besser erkennbar zu machen. So sollen künftig 15 sogenannte Kernkriterien verhindern, dass Heime schlechte Ergebnisse in wesentlichen Bereichen durch gute Noten für Nebensächlichkeiten ausgleichen können.

Zudem soll der Umgang mit schweren Pflegefällen stärker gewichtet, die für Bewohner irrelevante Pflegedokumentation aus der Wertung genommen und die Note sechs ("ungenügend") eingeführt werden. Wenn sich die Heimbetreiber darauf nicht einließen, werde man die neu geschaffene Schiedsstelle anrufen, drohte Gernot Kiefer vom Vorstand des Kassen-Spitzenverbandes. Unzufrieden mit dem Benotungssystem sind die Kassen schon seit dessen Einführung Mitte 2009. Allerdings waren Nachbesserungen bisher nur im Konsens möglich – und immer wieder stellten sich Heimbetreiber quer. Einer Qualitätsprüfung müssen sich die 11.600 Pflegeheime inzwischen jedes Jahr unterziehen, die Ergebnisse – von "sehr gut" bis "mangelhaft" – werden, aufgesplittet in 64 Einzelkriterien, auch im Internet veröffentlicht. Hinzu kommen die Ergebnisse von Bewohnerbefragungen...
weiterlesen auf tagesspiegel.de

Informationen zum Thema Qualitätskontrollen im Pflegeheim finden sie auf gesundheitsberater-berlin.de

Die Mitarbeiter des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen kontrollieren die Qualität in den Pflegeheimen – und vergeben dafür Schulnoten. Lesen Sie in der Reportage Die Profi-Prüfer wie das genau abläuft. Am Ende der Kontrolle steht ein Zeugnis mit fünf Einzelnoten. Wie diese zustandekommen und was sie bedeuten, erklärt der Artikel Wie das Zeugnis entsteht . Die Schulnoten stehen bereits seit ihrer Einführung regelmäßig in der Kritik. Lesen Sie in dem Artikel Die Pflegenoten sind umstritten wieso.



Artikelsuche ?

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet