Ist die rituelle Beschneidung der Penisvorhaut eine Körperverletzung?

Beschneidungen der Penisvorhaut aus rituellen Gründen werden heftig debattiert. Hintergrund ist ein Urteil des Landgerichts Köln, das den Eingriff aus religiösen Gründen als Körperverletzung bezeichnet. Juden und Muslime sehen nun ihre religiöse Handlungsfreiheit bedroht.

Lesen Sie im Therapiereport was bei der Beschneidung passiert und warum bei medizinisch begründeten Beschneidungen der Patient eine Betäubung erhält und bei religiös motivierten Eingriffen in der Regel nicht.
Gibt es medizinische Gründe für eine Beschneidung? Unser Hintergrundartikel erklärt, warum es diese meist nicht gibt.
Das Urteil hat auch bei Berliner Krankenhäusern Verunsicherung ausgelöst. Das Jüdische Krankenhaus beispielsweise will seine Ärzte nicht im rechtsfreien Raum operieren lassen und will deswegen keine Beschneidungen mehr durchführen. So halten das auch andere Berliner Kliniken
Eine Liste der Kliniken, die im Jahr 2010 in Berlin Beschneidungen und Behandlungen von Vorhautverengungen vornahmen, finden Sie hier:



Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet