Gesundheitsministerium regelt Präimplantationsdiagnostik (PID)

Nachdem der Bundestag im vergangenen Jahr die Zulassung von Gentests an Embryonen aus dem Reagenzglas beschlossen hat, hat Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) nun die entsprechende Rechtsverordnung vorgelegt.

Nach einem Bericht der "taz" muss es in den reproduktionsmedizinischen Zentren für Paare, die eine Präimplantationsdiagnostik wünschen, eine Beratung über medizinische, psychische und soziale Folgen geben. Zudem soll in jedem Zentrum eine spezielle Ethikkommission den Antrag des Paares bewerten. Eine solche Untersuchung auf mögliche genetische Schäden eines Embryos spielen nur bei der künstlichen Befruchtung eine Rolle - geht es hierbei doch darum, ob ein Reproduktionsmediziner die Eizellen nach der künstlichen Befruchtung genetisch untersuchen und eine Auswahl derjenigen Embryonen treffen darf, die er in die Mutter zurückverpflanzt. Das Portal gesundheitsberater-berlin bietet viele Informationen zum Thema Reproduktionsmedizin.

Informationen zur Reproduktionsmedizin auf gesundheitsberater-berlin.de

Unser Portal bietet Ihnen in einem Themenschwerpunkt zahlreiche Erläuterungen zur so genannten künstlichen Befruchtung. Die Reportage Hoffen und Bangen beschreibt, was bei dieser Behandlung geschieht, wie hoch die Chancen sind und wie sich Frauen fühlen, die diesen Weg gehen müssen, weil sie auf natürlichem Wege nicht schwanger werden können. Im Artikel Nachwuchs aus der Petrischale finden Sie detaillierte Beschreibungen der verschiedenen Methoden der künstlichen Befruchtung. Warum viele Frauen für diese Behandlung ins Ausland gehen - zum Beispiel aus finanziellen Gründen oder auch wegen anderer gesetzlichen Grundlagen - beschreibt die Reportage Zur Zeugung ins Ausland Die Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin - und auch deren ethische Schranken - werden in Deutschland gesetzlich geregelt. Eine große Rolle spielt dabei das Embryonenschutzgesetz. Der Text "Embryonenschutzgesetz, Präimplantationsdiagnostik und künstliche Befruchtung(Link zum Artikel Embryonenschutzgesetz)":http://www.gesundheitsberater-berlin.de/arztpraxen_reproduktionsmedizin/embryonenschutzgesetz-praimplantationsdiagnostik-und-und-kunstliche-befruchtung/ erläutert die geltenden juristischen Grundlagen.

Ungewollt kinderlose Paare sind vielen psychischen Belastungssituationen ausgesetzt. Welche das sind und wie man mit ihnen umgehen kann, erklärt die Psychologin Vera-Simone Pastor im Experteninterview Einige Beratungsadressen finden Sie in der Übersicht Beratung und Hilfe Außerdem bieten wir Ihnen eine Liste der Berliner Praxen die auf die Reproduktionsmedizin spezialisiert sind und die sich am Arztpraxenvergleich des Tagesspiegel beteiligt haben.



Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet