Das kalte Gefühl auf dem Rücken

Von “Tschick” zu “Sand”: Er liebte die Kunst der existenziellen Unterhaltung. Der Schriftsteller Wolfgang Herrndorf ist tot.

Das Seltsame ist, dass man als regelmäßiger Leser von Wolfgang Herrndorfs Blog "Arbeit und Struktur" immer geglaubt hat: Der schafft das, so schnell stirbt es sich auch mit einem Glioblastom einem bösartigen, unheilbaren Gehirntumor nicht. Und hatte Wolfgang Herrndorf die ihm bei der Diagnosestellung prognostizierte mittlere Überlebenszeit von zwei, vielleicht drei Jahren nicht schon um mehrere Monate überschritten? Auch der todkranke Schriftsteller, Autor der Erfolgsromane "Tschick" und "Sand" (ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse) bestärkte sich und die Blog-Leserschaft immer wieder in ihrem Glauben, in seinem Lebenswillen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de


Um einen Hirntumor zu entfernen, muss der Chirurg den Schädel öffnen. Wenn der Arzt bei der Operation zu viel verletzt, verliert sein Patient vielleicht das Gedächtnis. Gesundheitsberater-berlin.de erklärt, wie die Krankheit entstehen kann und wie sie behandelt wird.
Entsprechend große Verantwortung übernimmt der behandelnde Chirurg. Der Hintergrundartikel berichtet von den Erfahrungen der Hirnchirurgen an der Charité, die dort jährlich 80 Menschen am Hirn operieren.


Im Buchstabenkasten stapeln sich kleine hölzerne Plättchen, in die je ein Buchstabe des lateinischen Alphabets eingraviert ist. Man verwendet ihn zur Rehabilitation nach einigen Krankheiten, da Millionen Nervenzellen bei Schlaganfällen, Gehirnblutungen, Hirntumoren oder Schädel-Hirn-Traumata absterben können. Die neurologischen Defizite beeinträchtigen den Betroffenen kognitiv – vieles müssen sie wie Kinder neu lernen. Ist die linke Hirnhälfte, in der auch das Sprachzentrum liegt, geschädigt, leidet der Patient nicht selten unter einer sogenannten Aphasie. Diese "Sprachlosigkeit" betrifft nicht nur das Sprechen, sondern auch das Verstehen, Schreiben und Lesen. Wie der Buchstabenkasten Verwendung findet und helfen kann, lesen Sie hier
Das Patientenporträt berichtet vom Leben eines Teenagers mit einem Hirntumor – und der Tortur aus Operation und Chemotherapie, die er erleiden muss.
Betroffene und Angehörige finden über die Sekis Selbsthilfegruppen zum Thema Hirntumor.



Artikelsuche ?

Routenplaner

Planen Sie Schritt für Schritt, wer Sie medizinisch auf Ihrem Behandlungspfad versorgen soll - von der Vorsorge über die ambulante Behandlung bis hin zur stationären Versorgung und anschließender Rehabilitation. Lassen Sie sich dafür die in der Datenbank enthaltenen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg anzeigen, die diese Erkrankung behandeln.

Tagesspiegel GESUND

Tagesspiegel Gesund 08 Tagesspiegel Gesund 09 Tagesspiegel Gesund 10

Fachkompetentes Praxiswissen informativ aufbereitet
Informationen zu Behandlungsmethoden und Gesundheitstrends aus Berlin und Umgebung
Von der Gesundheitsberater-Berlin-Redaktion

Aktuell am Kiosk oder direkt im
Tagesspiegel-Shop

Wir liefern Qualität

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Texte entstehen, wie die Daten geprüft werden und wie sich das Portal finanziert.
Jetzt informieren.

Sie sind uns wichtig und wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserem Portal. Welche Themen andere Leser interessierten lesen sie unter Leser fragen - die Redaktion antwortet